Dividenden-Boom: jetzt bis zu 10 % Rendite rausholen
Foto: Plug Power
08.04.2021 Andreas Deutsch

Plug Power: Böser Rückschlag

-%
Plug Power

Acht Prozent ging es am Mittwoch abwärts mit der Aktie von Plug Power. Der Grund: Piper-Sandler-Analyst Pearce Hammond ist skeptischer für den Wasserstoff-Player. Charttechnisch wird es nun spannend: Gelingt doch noch das Break über den Abwärtstrend? Oder geht der Blick in Richtung 200-Tage-Linie?

Piper-Sandler-Analyst Hammond hat das Kursziel für Plug von 48 auf 42 Dollar gesenkt, die Einstufung aber auf „Neutral“ belassen.

Das Unternehmen bleibe zwar gut positioniert, im als First Mover bei Entwicklung von grünen Wasserstoffanlagen zu profitieren, so der Experte. Allerdings sei Wasserstoff bei Erneuerbaren Energien im Wettbewerb mit anderen Quellen wie Wind, Sonne, Erdwärme und Elektromobilität.

Foto: Plug Power

Mit seinem Kursziel von 42 Dollar, was immerhin noch ein Potenzial von 31 Prozent bedeutet, zählt Hammond fast schon zu den Plug-Bären. Derzeit sehen die Analysten insgesamt ein Kursziel von 60,50 Dollar. Aktuell notiert sie bei 31,96 Dollar. Zwölf von 16 Experten, die den Wert cover, empfehlen Plug zum Kauf.

Plug Power (WKN: A1JA81)

Bei Plug kommt es nun darauf an, dass die horizontale Unterstützung im Bereich 30 Dollar hält. Kommt wieder positives Momentum in den Kurs, würde in den kommenden Tagen der im Februar begonnene Abwärtstrend im Bereich 35,50 Dollar geknackt. Danach könnte es zügig weitergehen bis zur 100-Tage-Linie bei 42,51 Dollar. Trader legen sich auf die Lauer und warten ab, ob das Break gelingt und damit eine Trendwende eingeleitet wird.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Plug Power - €

Buchtipp: Bekenntnisse eines Wall-Street-Süchtigen

Schon als Junge war Jim Cramer fasziniert vom Börsengeschehen und entdeckte schnell sein Händchen für aussichtsreiche Trades. Er erzählt auf brillante Weise, wie er als gefragter Journalist sein ganzes Hab und Gut verlor und dennoch niemals aufgab. Cramer verschrieb sich mit Haut und Haar dem Aktienmarkt, kämpfte sich zurück und wurde wohlhabender Vermögensmanager, dessen ständige Begleiter irrsinniges Tempo und immenser Druck waren, um den Markt und die anderen Fondsmanager zu übertreffen. Cramer – der die Wall Street besser kennt als irgendjemand sonst – nimmt den Leser mit auf eine Besichtigungstour, bei der keine Tür verschlossen bleibt. Er enthüllt, wie das Spiel gespielt wird, wer die Regeln bricht und wer den Schaden davonträgt.
Bekenntnisse eines Wall-Street-Süchtigen

Autoren: Cramer, James J
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 22.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-846-6

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot