Kostenloser Ratgeber: Wirecard-Klagen - Diese Chancen haben Sie wirklich
05.12.2019 Florian Söllner

Plug Power: „Absolut!“ Amazon-Fantasie und Tesla-Konter. „Wasserstoff für extreme Bedingungen“

-%
PowerCell

Ein Wasserstoff-Überflieger 2019 ist dank Brennstoffzellen-Lieferungen an Top-Kunden wie DHL, Amazon oder BMW der US-Titel Plug Power. Trotz jüngster Korrektur im Zuge der Ankündigung einer Kapitalrunde hat sich die Depot-2030-Aktie seit Jahresbeginn verdoppelt. Jetzt hat sich Plug-Power-Vorstandschef Andy Marsh unseren Fragen gestellt.

Herr Marsh, der Plug-Power-Partner Amazon plant Auslieferungen mit Batteriedrohnen. Denken Sie über künftige Projekte mit Wasserstoff-Drohnen nach?

Andy Marsh: „Absolut! Unsere jüngste Übernahme der kanadischen Firma Energy Or gibt uns Zugriff auf spezielle, sehr leichte Brennstoffzellen-Systeme, die exzellent für die Entwicklung von Drohnen, für die Last-Mile-Auslieferung sind und zugleich auch kleinen Robotern, die Materialien zwischen verschiedenen Einrichtungen transportieren.“ Konkrete Pläne mit dem Partner Amazon hinsichtlich einer Wasserstoff-Drohne würde es noch nicht geben.

Plug Power (WKN: A1JA81)

Was entgegnen Sie Tesla-Chef Elon Musk, der Wasserstoff-Autos für überflüssig hält?

„Derzeit ist die Brennstoffzelle ideal in einem sehr intensiv genutzten Umfeld.“ Etwa bei Gabelstaplern, die 24 Stunden im Einsatz sind und anders als batteriebetriebene so per Wasserstoff schnell betankt werden können. Doch man arbeite bereits konkret mit „mehreren Firmen“ zusammen, die auf Wasserstoff-Straßenfahrzeuge für die Auslieferung setzen. Und anders als Elon Musk glaubt Marsh, dass normale Privatkundenfahrzeuge von einer ähnlich positiven Entwicklung „nicht mehr weit entfernt sind.“

„Wir sind zuversichtlich“

Was sagt er zur Plug-Power-Aktie? Hat er Angst vor einer Übernahme? Wie viel Zellen hat BMW schon bestellt? Ist ein Deal wie bei Bosch/Powercell denkbar? 

Alle Antworten und das komplette Interview erscheint am Freitag im AKTIONÄR Hot Stock Report. Dort lesen Sie auch unsere aktuelle Handlungsempfehlung für den Wasserstoff-Hot-Stock: Gerade gab es für Abonnenten eine neue Transaktion.

Zudem hat das Wasserstoff- und Klimadepot 2030 jüngst einen neuen Titel gekauft, der Batterie- und Wasserstoff-Wachstum vereint. Kunden sind der Autoriese Toyota sowie Tesla. Wer Details erhalten und den Wasserstoff-Aufschwung mittraden will, der kann hier ein Probeabo lösen.

Hinweis: PowerCell (+270%) ist eine laufende Empfehlung des AKTIONÄR Hot Stock Report. Plug Power (+55%) und Ballard Power (+40%) befinden sich im Depot 2030.