10.07.2013 Florian Westermann

Osram-Aktie: Höhenflug oder Absturz – das sagen die Analysten

-%
DAX
Trendthema

Der erste Börsentag von Osram verlief eher enttäuschend. Am Dienstag ist die Aktie dann aber aus dem Stand um über 18 Prozent in die Höhe geschossen. Wie geht es jetzt weiter?

Die Osram-Aktie kam am Montag zu 24,00 Euro an die Börse und schloss am Ende knapp unter diesem Kurs. Gestern zog der Kurs dann in Frankfurt aber um über 18 Prozent auf 28,20 Euro an.

Zwei neue Einstufungen

Auch heute wieder haben sich einige Analysten zu Wort gemeldet. JP Morgan stuft die Aktie in einer Ersteinschätzung mit "Underweight" und Kursziel 29 Euro ein. Die Berenberg Bank sieht dagegen noch Potenzial bis 35 Euro, das Rating lautet dementsprechend "Buy".

Weitere Einschätzungen

Gestern hatte sich bereits die Commerzbank geäußert und die Aktie mit "Buy" und einem Kursziel von 34,00 Euro in die Bewertung aufgenommen. Als Technologieführer und Nummer zwei in der weltweiten Lichttechnikindustrie sei Osram gut positioniert, um vom starken Wachstum dieses Marktes zu profitieren. Da schon allein nur die beiden Sparten OS und SP zu einem fairen Wert von 32 Euro beitrügen, sei der gegenwärtige Aktienkurs ein attraktives Einstiegsniveau für potenzielle Anleger.

Die UBS traut dem Konzern eine erfolgreiche Restrukturierung und eine Rückkehr zum Wachstum in der zweiten Hälfte des Kalenderjahres zu. Dementsprechend lautet das Kursziel 38 Euro.

HSBC-Analyst Michael Hagmann erklärte, die Trennung vom Münchener Elektrokonzern gebe dem Osram-Management Spielraum bei der Umstrukturierung. Osram sei schlanker und agiler geworden, die Gewinnspannen des Unternehmens erholten sich bereits. 2015 dürfe Osram mittlere bis hohe einstellige Wachstumsraten erreichen. HSBC hat Osram nach der Abspaltung von Siemens mit "Overweight" und einem Kursziel von 34 Euro in die Bewertung aufgenommen.

Es werde Licht

DER AKTIONÄR hat sich bereits in der Ausgabe 27/2013 zuversichtlich zu den Aussichten bei Osram geäußert. Rücksetzer bieten sich zum Einstieg an. Ein weiterer Profiteur ist die Siemens-Aktie.

Mit Material von dpa-AFX.