02.04.2013 Florian Westermann

Nokia-Aktie: Was bringen die Zahlen?

-%
DAX
Trendthema

Am 18. April wird Nokia die Ergebnisse für das erste Quartal vorlegen. Die Finnen könnten aber schon in den kommenden Tagen erste Eckdaten vorlegen. Womit müssen Anleger rechnen?

Mit der Nokia-Aktie war in den vergangenen Wochen kein Staat zu machen, das Bärenlager hatte klar die Oberhand. Das könnte sich aber bald ändern. Am 18. April werden die Finnen ihre Ergebnisse für das erste Quartal vorlegen. Allerdings dürfte der Konzern schon im Vorfeld erste Eckdaten vorlegen.

Was bringen die Zahlen?

Im Schnitt rechnen Analysten mit einem Umsatz von 6,1 Milliarden Euro und einem EBIT von minus 278 Millionen Euro. Unter dem Strich wird ein Verlust von vier Cent pro Aktie erwartet. Insgesamt raten derzeit 15 Analysten zum Kauf der Aktie. Neun Mal lautet das Rating "Halten" und 25 Experten raten dazu, den Titel zu verkaufen. Zu den Optimisten zählt ABG Sundal Collier. Das Kursziel: 5,00 Euro. Zuletzt hat sich auch die Grupo Santander zu Wort gemeldet und den Titel von "Hold" auf "Buy" gestuft. Das Kursziel wurde von 5,55 auf 5,50 Euro angepasst.

Aussichten stimmen

Langfristig ist der AKTIONÄR positiv gestimmt, was die weitere Entwicklung der Nokia-Aktie anbelangt. Investierte Anleger sollten aber den auf 2,10 Euro angepassten Stopp beachten. Weitere Infos dazu lesen Sie im siebenseitigen Aktienreport "Die große Nokia-Prognose: Das müssen Anleger wissen", den Sie hier downloaden können.