++ Die 1.133-%-Aktie ++
Foto: Walt Disney
25.02.2020 Leon Müller

Netflix-Konkurrent Walt Disney plötzlich kopflos: Bob Iger tritt überraschend zurück

-%
Walt Disney

Die Aktie von Walt Disney hat aufgrund der Corona-Sorgen bereits Schlagseite, da tritt plötzlich der Chef zurück: Bob Iger schmeißt hin, tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Die Marktreaktion fällt entsprechend aus: Nachbörslich büßt die Aktie des Medien-Giganten und neuen Netflix-Konkurrenten weiter an Wert ein.

Robert "Bob" Iger hat Walt Disney zu dem gemacht, was der Unterhaltungsriese heute ist: Ein modernes Medienhaus mit dem Anspruch den Markt zu dominieren. Jetzt ist der smarte Manager plötzlich zurückgetreten – mit sofortiger Wirkung.

"Optimaler Zeitpunkt"

Iger selbst sieht darin den optimalen Zeitpunkt. Mit Disney-Manager Bob Chapek steht sein Nachfolger demnach bereits fest, wie das Unternehmen nach US-Börsenschluss mitteilte.  Chapek war zuletzt für die Vergnügungsparks des Konzerns zuständig. Iger sieht das Unternehmen nach dem Start des Streamingservices Disney+ bestens aufgestellt, um einen Wechsel an der Führungsspitze vorzunehmen.

Wenngleich Bob Iger von einem geordneten Übergang und einem guten Zeitpunkt spricht – der Markt sieht das anders. Die Aktie verliert nachbörslich 2,5 Prozent, nachdem sie im Handelsverlauf bereits 3,6 Prozent an Wert einbüßte. An der generell positiven Einschätzung des AKTIONÄR zur Aktie ändert der Führungswechsel zunächst nichts. Allerdings muss der Markt den Schritt erst einmal verdauen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Walt Disney - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Jetzt sichern