Bankenbeben >> zur ausführlichen Analyse
Foto: Shutterstock
04.08.2021 Marion Schlegel

Nach Sanofi-Übernahme: CureVac-Aktie gibt erneut Gas

-%
CUREVAC

Die Aktie von CureVac kann am heutigen Mittwoch weitere Zugewinne verzeichnen. Auf der Handelsplattform Tradegate geht es derzeit 3,5 Prozent nach oben auf 47,51 Euro. Bereits am Dienstag konnte das Papier kräftig zulegen, nachdem der franzöische Pharmakonzern Sanofi eine Übernahme im mRNA-Bereich gemeldet hatte.

CUREVAC (WKN: A2P71U)

Nach der Übernahme des Spezialisten Tidal Therapeutics im April wollen sich die Franzosen nun ihren bisherigen Forschungspartner Translate Bio einverleiben. 38 US-Dollar je Aktie sollen dafür fließen, was einem Eigenkapitalwert von rund 3,2 Milliarden Dollar (2,7 Milliarden Euro) für den mRNA-Spezialisten aus den USA entspricht, wie Sanofi am Dienstag in Paris mitteilte.

Mit Translate Bio arbeitet Sanofi bereits seit 2018 bei der Entwicklung von mRNA-Impfstoffen zusammen, im Corona-Jahr 2020 wurde die Allianz um die Entwicklung eines Corona-Vakzins erweitert. Vor wenigen Wochen kündigte Sanofi zudem an, jährlich 400 Millionen Euro in die mRNA-Technologie investieren zu wollen. Bis 2025 sollen mindestens sechs Impfstoffe in die klinische Entwicklung gebracht werden.

Beim mRNA-Verfahren wird die messenger-RNA – zu deutsch Boten-Ribonukleinsäure – dazu genutzt, um den genetischen Bauplan für bestimmte Proteine in die Zellen zu transportieren. Bei mRNA-Impfstoffen etwa kann der Körper dann anhand der Informationen Antikörper produzieren.

Die mRNA-Technologie gilt in der Branche als wichtige Zukunftstechnologie, mit der nicht nur gegen Corona geimpft wird, sondern womöglich auch schwere Krankheiten wie beispielsweise Krebs angegangen werden könnten.

Die Aktie von CureVac war zuletzt allerdings massiv eingebrochen, nachdem die Daten zum am weiteresten fortgeschrittenen Impfstoff-Kandidaten nicht die erhofften Ergebnisse gebracht hatten. Derzeit arbeitet das Papier an einer Bodenbildung. Die Aktie eignet sich nur für äußerst risikobereite Anleger.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: CureVac.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
CUREVAC - €
Sanofi - €

Buchtipp: Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Große Schuldenkrisen gibt es immer wieder, sie gehören zum Wirtschaftsleben dazu. Hedgefonds-Legende Ray Dalio hat sich gefragt: Gibt es Gesetzmäßigkeiten, die immer auftreten? Sofern man solche Gesetzmäßigkeiten erkennt, kann man sich nämlich darauf einstellen, diese Krisen besser als andere bewältigen und sein Vermögen sichern – in Dalios Fall 140 Milliarden US-Dollar, die sein Hedgefonds Bridgewater verwaltet. Also untersuchte er die Krisen der letzten 100 Jahre, darunter den großen Crash 1929, die Hyperinflation im Deutschland der 30er-Jahre, die Finanzkrise 2008 – und wurde fündig. Mit beeindruckender Akribie hat er in „Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen“ seine Erkenntnisse zusammengefasst. So kann jeder Leser sich in Krisenzeiten entsprechend positionieren und sein Portfolio optimal schützen.
Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Autoren: Dalio, Ray
Seitenanzahl: 472
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-735-3

Logo DER AKTIONÄR Plus
NEU: Der Nebenwerte-Börsendienst
Einsteigen