03.03.2016 Werner Sperber

Morphosys: Ein Schnäppchen für Firmenkäufer

-%
DAX
Trendthema

Die Fachleute von Börse Online beklagen die eine Milliarde Euro, welche die Morphosys AG an Wert verloren hat, seit die US-Biotechfirma Celgene Corp. die Zusammenarbeit mit dem deutschen Biotechnologie-Unternehmen beendet hat. Andererseits ist Morphosys dadurch zu einem Schnäppchen geworden; einem Schnäppchen mit einer aussichtsreichen Produktpipeline – und damit zu einem sehr attraktiven Übernahmeziel in der an Firmenkäufen reichen Pharmabranche. Dazu kommt der Erfolg von Morphosys. Beispielsweise könnte noch in diesem Jahr Bimagrumab zugelassen werden. Derzeit wird das Mittel gegen Muskelschwäche in der klinischen Phase III getestet. An diesem Projekt ist die Novartis AG beteiligt. Der Pharmakonzern aus der Schweiz ist auch der größte Einzelaktionär von Morphosys und er leidet unter Wachstumsschwäche. Deshalb sucht Novartis Übernahmeziele und könnte in Morphosys fündig werden. Risikobereite Anleger sollten deshalb die Aktie von Morphosys mit einem Kursziel von 65 Euro und einem Stop-Loss bei 29,50 Euro kaufen.

DER AKTIONÄR lässt sich nicht auf die immer wiederkehrenden Spekulationen ein, wonach Novartis Morphosys ganz aufkauft. Wichtiger sind die drei aussichtsreichen Medikamentenkandidaten Bimagrumab, Guselkumab gegen Schuppenflechte und Gantenerumab gegen Alzheimer.