21.02.2014 Stefan Sommer

Merck: Für weitere Zukäufe bereit

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie von Merck kann auch am Freitag kaum von den Plänen zu weiteren Zukäufen profitieren. Nach dem plötzlichen Wechsel von Finanzvorstand Matthias Zachert zu Lanxess und dem darauf folgendem Kurseinbruch konnte die DAX-Aktie sich in den letzten Tagen zwar langsam wieder etwas erholen. Der Titel besitzt dennoch weiteres Aufholpotenzial.            

Karl-Ludwig Kley hatte in einem Interview mit dem Handelsblatt angekündigt, weiter nach geeigneten Übernahmezielen Ausschau zu halten. „Wir können ohne weiteres einen hohen einstelligen Milliardenbetrag investieren, ohne unser gutes Rating zu gefährden“, sagte Kley.

Der Wechsel von Zachert bringt keinen Strategiewechsel

Der Weggang von Finanzchef Matthias Zachert, der neuer Vorstandsvorsitzender von Lanxess werden soll, hat nach Aussage Kleys keinerlei Einfluss auf die Strategie des Pharma- und Chemiekonzerns. Merck setze weiter auf ein ausbalanciertes Geschäftsmodell und eine transparente Kommunikation mit dem Kapitalmarkt. Es gebe eine Reihe interner und externer Kandidaten für die Besetzung des Finanzressorts. Risikobewusste Anleger setzen auf eine Fortsetzung der Erholungsbewegung. Ein Stopp bei 114 Euro sichert ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4