++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
04.01.2016 Jonas Groß

Megatrend Auto 2.0: TomTom mit Übernahme!

-%
TomTom

Die TomTom-Aktie gehörte zu den Top-Performern im Jahre 2015. Zum Jahresende stand ein Jahresplus von über 120 Prozent zu Buche. Gleich am ersten Handelstag im neuen Jahr meldete TomTom eine Übernahme des polnischen Flottenmanagementunternehmens Finder. Trotz der starken Marktturbulenzen notiert die Aktie am Montag im Plus.

Kostensenkung als Hauptziel

Finder sorgt für die GPS-Überwachung des Fuhrparks eines Unternehmens, indem zahlreiche Informationen über die Fahrten der Mitarbeiter aufgezeichnet werden Es wird beispielsweise jeder gefahrene Kilometer registriert. Es lässt sich somit genau nachvollziehen, wann und wo welcher Mitarbeiter unterwegs war. Somit soll die Effizienz und die Produktivität der Mitarbeiter erhöht werden.

Finder wirbt vor allem damit, unnötige Kosten und unerschlossenes Potenzial aufzuzeigen. So ist es möglich, die Effektivität der Prozesse zu erhöhen und Mechanismen einzuführen, die für eine Verbesserung der Ergebnisse sorgen.

Synergieeffekte

TomTom erhofft sich durch die Akquisition seine Position seiner Geschäftseinheit TomTom Telematics als das am schnellsten wachsende Flottenmanagementunternehmen in Europa zu stärken. Thomas Schmidt, Hauptgeschäftsführer von TomTom Telematics, sagte, „Dadurch, dass wir die Stärken der TomTom Telematics-Aktivitäten mit Finder S.A. kombinieren, können wir uns direkt an einen großen und wachsenden Telematikmarkt mit großem Potenzial richten, um uns an der Spitze des Osteuropäischen Marktes zu etablieren.“

Zukunftsaktie

TomTom gehört zu den Profiteuren des Autos der Zukunft. Das Hauptgeschäft mit Real-Time-Karten dürfte weiter deutlich wachsen. Charttechnisch notiert die Aktie in direkter Nähe beim Allzeithoch. Anleger können noch auf den Zug aufspringen. Der Hot-Stock-Report hält die TomTom-Aktie im Depot 2030.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0