29.02.2016 Florian Söllner

Manz-Aktie mit 31 Prozent Plus: „Extrem positive News“

-%
DAX

Was für ein Wochenstart! Die Manz-Aktie gewinnt im frühen Handel 15 Prozent auf rund 42 Euro. Am Sonntag hatte der Apple-Lieferant für eine Überraschung gesorgt. Die staatliche chinesische Shanghai Electric Group kauft sich maßgeblich in die gesamte Manz-Gruppe ein. Zudem beabsichtigen der deutsche Maschinenbauer und die Chinesen eine Zusammenarbeit auf den Gebieten Energiespeichersysteme und Solar.


„Extrem positiv“
Jetzt melden sich die ersten Analysten. „Diese Neuigkeit ist extrem positiv, da Manz eine attraktive Lösung für ihre bislang nicht erfolgreiche CIGS-Solarsparte gefunden hat“, so Analyst Malte Schaumann von M.M. Warburg. Noch offen sei, welche genauen Pläne der neue Partner Shanghai Electric mit Manz habe.


31 Prozent Trading-Gewinn
DER AKTIONÄR spricht in wenigen Minuten erneut mit CEO Dieter Manz. Der Nebenwerte-Börsenbrief des AKTIONÄR – der Hot Stock Report - hat die Aktie am 17.02.2016 für seine Leser ins Depot 2030 gekauft. Das Tradingplus nach knapp zwei Wochen beträgt 31 Prozent. Hier finden Sie das Probeabo und weitere wichtige Informationen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0