10 bullenstarke Aktien für den Renditekick
Foto: Getty Images
21.10.2021 Florian Söllner

Legende Einhorn: Bitcoin „extrem gut“. Inflation! NFT. Gold. Regierung versagt.

-%
Bitcoin

David Einhorn ist eine Value-Legende an der Wallstreet, der etwa den Lehman-Kollaps vorhergesehen hat und für sein akribisches Research bekannt ist. Doch die Performance seines Fonds war in den letzten Jahren unterdurchschnittlich. Er hat den Trend hin zu Kryptowährungen und Tech-Aktien verpasst.

Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC)

Jetzt äußerte sich der Fondsmanager im CNBC-Interview und ausführlich in einem Brief an seine Anleger. Was er an Gold gut findet, ist, dass es eine Art Währung sei, die immer gleichbleibe. Krypto hingegen empfindet er als „kompliziert“ mit permanent neu entstehenden Technologien und Coins. Er zieht aber den Hut vor dem Bitcoin, der sich „extrem gut“ entwickelt habe und sich auch in Zukunft „extrem gut“ schlagen könne. Was er nicht erwähnt: Der Bitcoin ist als Klassiker und Store-of-Value eine relativ beständige Technologie, die festlegt, dass sich die Stückzahl eben nicht groß verändert.

NFT-Boom und Inflation: Regierung „rührt keinen Finger“

Einhorn rechnet zudem mit der Geldpolitik der Regierung ab. FED-Präsident Jerome Powell zeige sich frustriert über steigende Preise aber „rührt keinen Finger“, um die hohe Inflation einzudämmen. Er geht davon aus, dass die Preissteigerungen nicht vorübergehend wie von Währungshütern erhofft, sondern „anhaltend“ sind. Ein Grund seien seit Jahren vernachlässigte Investitionen in Rohstoffe wie Öl, bei welchen nun Kapazitäten fehlen. Zudem würden absehbar auch die Gehälter steigen, da Firmen immer mehr bieten müssten, um „junge Leute, die so viel Geld mit NFTs und Aktien verdienen“ von zu Hause weg in ein Büro zu locken.

Übrigens: Der AKTIONÄR Hot Stock Report empfiehlt in seiner neuen Ausgabe einen direkten Profiteur des NFT-Booms: Eine Kultmarke, die jeder kennt und die nun Millionen Bilder per Krypto-zertifizierten NFT vergolden könnte.

Führer „nicht bereit“

Endet der Boom von knappen Assets, weil Regierungen die Inflation bekämpfen? David Einhorn macht sich keine Illusion. Die Führer seien nicht bereit, durch ein Ende des Gelddruckens eine Rezession in Kauf zu nehmen. Das Comeback des Value-Ansatzes von Einhorn wird damit wohl noch auf sich warten lassen und stattdessen Tech- und Kryptowährungen im Fokus bleiben.

Anfang 2016 hat der AKTIONÄR Hot Stock Report seine Leser auf die nahende neue „Welle des Bitcoin“ hingewiesen. Mittlerweile steht der Bitcoin rund 10.000 Prozent höher. Gerne hier freischalten und ab sofort alle Transaktionen frühzeitig per SMS und Mail erhalten.

Start Depot 2030

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Florian Söllner hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $
Bitcoin Group - €

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8