23.11.2014 Florian Söllner

Kurssprung bei Xing-Schwester Tomorrow Focus: „Wir geben Gas“

-%
DAX
Trendthema

Xing und Tomorrow Focus haben eine Gemeinsamkeit: Den Großaktionär Burda Digital. Das 58-Prozent-Paket an Tomorrow Focus machte dem Verlag zuletzt jedoch weniger Freude. Das Unternehmen litt unter dem schwachen französischen Reisemarkt – ein Fonds aus UK soll daraufhin seine Aktien über die Börse verkauft haben. Wohl zu voreilig. Denn die wichtigste Tochter HolidayCheck ist zuletzt wieder mit ordentlichen zwölf Prozent gewachsen. „Wir gewinnen bei HolidayCheck massiv Marktanteile, Quartal für Quartal“, so Tomorrow-Focus-CFO Dirk Schmelzer gegenüber dem AKTIONÄR.

Zwar kämpft das Hotelbewertungs-Portal gegen Trivago, Weg.de, Booking oder TripAdvisor. Doch der große Pool angesammelter Hoteleinschätzungen von Gästen und ein geschicktes Online-Marketing helfen HolidayCheck, das Wachstum hoch zu halten. Schmelzer zeigt sich sogar euphorisch, was die weitere Entwicklung betrifft: „Nutzer werden immer mehr über Apps Reisen buchen – und wir haben die Weichen gestellt, davon zu profitieren. Auch bei Preisvergleichen für Reisen und Hotels geben wir Gas.“ Das vierte Quartal entwickelt sich „sehr erfreulich“. Für den AKTIONÄR ist Tomorrow Focus das „versteckte Talent“ unter den Burda-Internetplayern. Geduldige sammeln bei Kursschwäche ein.

Dieser Artikel ist in der AKTIONÄR-Ausgabe 48/2014 erschienen.