Die Millionenchance – Platz sichern bis heute 23.59 Uhr
Foto: Börsenmedien AG
08.09.2014 Stefan Limmer

Klöckner & Co: Kursziel um über 20 Prozent angehoben

-%
DAX

Die Aktien von Klöckner & Co sind gut in die neue Handelswoche gestartet. Die Papiere führen am Montag die Gewinnerliste im MDAX eindeutig an. Für Freude bei den Marktteilnehmern sorgt ein positiver Analystenkommentar von Kepler Cheuvreux.

Das Analysehaus stufte die die Aktie von Klöckner& Co um gleich zwei Stufen von "Reduce" auf "Buy" hochgestuft. Das Kursziel wurde von 10,50 auf 13,00 Euro angehoben. Die Markteinschätzung zur Aktie des Stahlherstellers habe nach dem Ausblick des Managements auf das zweite Halbjahr den Tiefpunkt überwunden, so  Analyst Rochus Brauneiser in einer Studie vom Montag. Dabei verwies Brauneiser darauf, dass das Papier seit seiner Abstufung Anfang Juni rund 20 Prozent an Wert eingebüßt hat. 

Trendwende in der Stahlbranche

Nach den vorgelegten Zahlen zum zweiten Quartal und den beruhigenden Aussagen zum restlichen Jahr sei das kurzfristige Risiko für weitere Senkungen der Ergebnisschätzungen begrenzt. Klöckner dürfte mit Blick auf die Stahlpreise nun von einer möglichen Trendwende in Europa profitieren.  Alles in allem hält der Analyst die Aktie daher hinsichtlich der Ausrichtung auf den US-Markt und auch den heimischen EU-Markt für ein attraktives Investment. Zugleich stelle die aktuelle Bewertung keinerlei Herausforderung dar, wenn mit Blick auf den schwächer werdenden Euro positive Effekte durch Währungsumrechnungen einbezogen würden.

Ausbruch geglückt

Die Klöckner-Aktie ist zuletzt über die wichtigen Hürden bei 10,50 und 11 Euro ausgebrochen. Aus charttechnischer Sicht wäre nun Luft bis zur 12-Euro-Marke. Anleger, die der Tradingempfehlung des AKTIONÄR gefolgt sind, bleiben dabei und lassen die Gewinne laufen. Ein Stopp bei 10 Euro sichert die Position nach unten ab.


(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Klöckner & Co KC0100
DE000KC01000
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8