Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
07.12.2020 Lars Friedrich

JD.com: Weltpremiere vor Alibaba und Pinduoduo

-%
JD.com

Es ist die Antwort auf Kryptowährungen wie Bitcoin und Facebooks Libra-Vorstoß: eine digitale Staatswährung. China nimmt eine Vorreiterrolle ein und erprobt seit Monaten einen E-Yuan in der Praxis. Nun wird der China-Coin erstmals auch auf einer Onlineshopping-Plattform getestet. Das große Los hat ein Alibaba-Konkurrent gezogen.

JD.com, Chinas zweitgrößter Online-Shopping-Anbieter, beginnt diesen Monat ein Pilotprojekt. Dabei werden nach Unternehmensangaben die Kunden mit dem digitalen Yuan bezahlen. Dafür werden 100.000 digitale Gutscheine im Gesamtwert von 20 Millionen Yuan verteilt. Das entspricht gut 2,5 Millionen Euro.

Was nach einer großen Sache klingt, ist eigentlich nur ein weiterer Schritt für das E-Yuan-Projekt: Insgesamt wurden bereits vier Millionen Zahlungen im Gesamtwert von mehr als 250 Millionen Euro abgewickelt. Beispielsweise wurden Gutscheine an Bürger verteilt, die damit in bestimmten Läden einkaufen konnten. Diesen Monat wird nun also erstmals weltweit auch in einem Online-Shop mit der digitalen Staatswährung bezahlt werden.

Abgewickelt werden die Zahlungen mit dem E-Yuan über JD Digits, den Fintech-Arm von JD. Das Unternehmen dürfte davon aber letztendlich nicht besonders profitieren. An der Entwicklung des E-Yuan sollen die Marktführer Alibaba und Tencent mitgewirkt haben. Auch sie dürften höchstens allgemein von einem zunehmenden digitalen Zahlungsverkehr in China profitieren, wenn sich der E-Yuan durchsetzt. Hauptprofiteur wäre nach derzeitigem Stand vor allem der chinesische Staat, der einen genauen Einblick in die Zahlungsströme bekommen würde. Zudem würde China mit einer eigenen digitalen Währung eine Pionierrolle einnehmen und könnte den Yuan so eventuell auch im Ausland stärken. Selbst ohne speziellen E-Yuan-Rückenwind sieht die Lage bei JD.om aber operativ und charttechnisch weiterhin top aus. Die Aktie bleibt eine klare AKTIONÄR-Empfehlung.

JD.com (WKN: A112ST)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: JD.com.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.
Die großen Neun

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7