++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
18.06.2020 Lars Friedrich

JD.com: Alibaba-Konkurrent mit doppelt starken Zahlen

-%
JD.com

Mehrfach hat der Kurs von JD.com in den vergangenen Tagen neue Hochs erreicht. Gleich zweimal überzeugte der E-Commerce Riese aus China jüngst mit tollen Ergebnissen. Dabei hat das Unternehmen gar keine Geschäftsbilanz vorgelegt. Erfreulich verlief vielmehr die Zweitnotierung in Hongkong. Auch im operativen Bereich gibt es ein sehr starkes Signal.

Mit dem Börsengang in Hongkong hat JD rund vier Milliarden Dollar eingenommen. Die Nachfrage bei Privatinvestoren hatte Insidern zufolge im Vorfeld das Angebot um das 179-Fache überstiegen. Am ersten regulären Handelstag legte der Kurs rund 3,5 Prozent zu, konnte damit aber nicht ganz das Eröffnungsniveau halten.

JD.com war bislang ausschließlich in den USA notiert. Im US-Handel ist zunächst ein Rücksetzer zu verzeichnen. Der Kurs notiert aber immer noch nahe dem Allzeithoch.

JD.com (WKN: A112ST)

Positive Nachrichten gibt es auch zum Mid-Year Shopping Festival, das traditionell um den 18. Juni herum begangen wird. Das von JD.com einst als Reaktion auf Alibabas Single’s Day aus der Taufe gehobene Ereignis ist dieses Jahr aus Investorensicht besonders spannend, weil es als erster großer Test der Konsumlust der Chinesen im Jahr der Coronakrise gilt. Fazit: Mit Verkäufen im Volumen von 32 Milliarden Dollar wurde bereits das Ergebnis von 2019 übertroffen. Allerdings gibt es dieses Jahr unter anderem vom chinesischen Staat kräftige Subventionen, um den Konsum anzukurbeln.

E-Commerce-Unternehmen wie JD.com zählen zu den Gewinnern der Krise. Der Kursverlauf von JD spricht für sich. Die aktuellen Zahlen unterstreichen den positiven Trend. Die Aktie ist neben Alibaba eine laufende Empfehlung und bleibt kaufenswert für Anleger, die sich im chinesischen E-Commerce-Sektor positionieren wollen.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba, JD.com.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7