04.12.2015 Maximilian Völkl

Index-Karussell dreht sich: MAN, Manz und Co steigen ab – das sind die Gewinner

-%
TecDAX

Alle drei Monate wird die Zusammensetzung der deutschen Aktienindizes planmäßig überprüft. Auch im Dezember dreht sich das Index-Karussell wieder. Am Donnerstagabend hat die Deutsche Börse die neuen Änderungen angekündigt. Diese werden mit Handelsbeginn am 21. Dezember wirksam.

Während der DAX unverändert bleibt, gibt es im MDAX gleich zwei Neueinsteiger. Die ehemalige Bayer-Tochter Covestro und der Außenwerbe-Spezialist Ströer rücken auf, dafür müssen die Aktien von MAN und Kabel Deutschland den Index für mittelgroße Werte verlassen. Beide Titel erfüllen die notwendigen Kriterien für einen Verbleib in den Auswahlindizes nicht mehr, da sie den Prime Standard verlassen werden.

Im TecDAX gibt es ebenfalls eine Veränderung. Der Waferhersteller Siltronic nimmt den Platz von Manz ein. Der Maschinenbauer war in den vergangenen Monaten deutlich unter Druck geraten und muss nun den nächsten Rückschlag hinnehmen. Die umfangreichsten Anpassungen finden allerdings im SDAX statt. Hier sind die Aktien von Scout24, Schaeffler, der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG sowie von Hypoport neu dabei. Im Gegenzug werden Tom Tailor, GescoSHW und der MDAX-Aufsteiger Ströer den Nebenwerteindex verlassen.

Wichtig sind Auf- und Abstieg vor allem für Fonds, die den Index exakt nachbilden (ETF), da sie diese dann entsprechend umschichten und umgewichten müssen. Für die Aufsteiger ergibt sich an der Börse deshalb in der Regel ein Kursplus, während die Absteiger zunächst etwas unter Druck geraten.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0