15.10.2018 Michel Doepke

Illumina: Das ist der Hammer

-%
Illumina
Trendthema

Die Kosten für die Entschlüsselung eines menschlichen Erbgutes fallen weiter. Illumina, Marktführer für DNA-Sequenzierung, will die komplette Genom-Entschlüsselung in naher Zukunft für 100 Dollar ermöglichen. Damit öffnet sich der US-Konzern den Massenmarkt und unterstützt Ärzte aber auch Wissenschaftler bei der Diagnose von Krankheiten. Heißt: Mit den Illumina-Technologien lassen sich maßgeschneiderte, personalisierte Therapien ableiten – einhergehend mit Kosteneinsparungen für die Gesundheitssysteme. Erste Länder und Bundesstaaten haben das immense Potenzial erkannt.

Illumina steht in den Startlöchern

Laut dem Secreatry of State for Health and Social Care in England sollen in den kommenden fünf Jahren fünf Millionen (!) menschliche Genome entschlüsselt werden. Zugang zu dem Programm erhalten Kinder, die an genetischen Erkrankungen oder Krebs leiden. Auch Erwachsene mit bestimmten seltenen Erkrankungen und schwer therapierbaren Krebsformen sollen am Genom-Projekt teilnehmen.

Top-Profiteur dieser Entwicklung ist zweifelsohne Illumina. Mit den Sequenzierungstechnologien treffen die Amerikaner den Nerv der Zeit und befinden sich in der Pole-Position in diesem Megamarkt. "Als Partner von Genomics England für das 100.000-Genom-Projekt unterstützt Illumina das Vorhaben der britischen Regierung bei ihren Bemühungen, die Genom-Medizin als eine Säule des Gesundheitswesens aufzustellen.", so Marc Stapley vom US-Konzern. Nicht minder spannend: Das Healthy Nevada Project in den USA, welches im September 2016 ins Leben gerufen wurde. Das bisherige Test-Volumen wird auf 250.000 Stück verzehnfacht.

Dabeibleiben

Die exzellenten Zukunftsaussichten spiegeln sich seit Jahren in einer hohen Bewertung der Illumina-Aktie wider. Im schwachen Gesamtmarkt hat es auch dieses Papier erwischt. Investierte Anleger beachten den Stopp bei 235,00 Euro und halten an der Rest-Position fest.