Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Börsenmedien AG
15.02.2021 Alfred Maydorn

Heute ist ein guter Tag, Bitcoin zu kaufen – Chance auf 1.000 Prozent?

-%
Bitcoin

Natürlich hat es in der Vergangenheit weitaus bessere Tage gegeben, um Bitcoin zu kaufen als heute. Genau genommen war sogar jeder Tag besser, wenn man einmal von gestern absieht, als der Bitcoin kurzzeitig auf fast 50.000 Dollar gestiegen ist. Jetzt notiert er bei gut 47.000 Dollar. Billig ist das nicht, werden Sie jetzt vermutlich sagen. Aber billig ist der Bitcoin schon lange nicht mehr. Doch ist er wirklich teuer, also zu teuer? Auf diese Frage gibt es höchst unterschiedliche Antworten. Für einige war der Bitcoin schon im Dezember 2020 zu teuer, als er kurz unter seinem alten Rekordhoch bei knapp 20.000 Dollar notierte.

Chance auf 300 Prozent Gewinn?

Vielleicht erinnern Sie sich an maydornsmeinung vom 7. Dezember mit dem Titel „Ich habe gestern Bitcoin gekauft. Mein Ziel: 1.000 Prozent – mindestens!“ Ausgehend vom damaligen Kurs von knapp 20.000 Dollar müsste der Bitcoin also auf gut 200.000 Dollar steigen, um mein Ziel zu erreichen. Das wären vom aktuellen Niveau aus noch immer über 300 Prozent. Aber ist das wirklich realistisch? Keine Ahnung, aber möglich ist es allemal. Denn eigentlich hat der Run auf den Bitcoin gerade erst begonnen. Tesla ist der erste Großkonzern, der in den Bitcoin investiert hat – und wird sicher nicht der letzte bleiben. Dazu kommt eine weiter steigende Nachfrage von institutionellen Investoren.

Oder sogar über 1.000 Prozent?

Weil sich das Angebot des Bitcoin nur noch minimal erhöhen kann (maximal 21 Mio., aktuell 18,6 Mio.), wird die weitere Preisentwicklung also fast ausschließlich von der weiteren Entwicklung der Nachfrage abhängen. Und hier habe ich in den vergangen Tagen einige sehr interessante Informationen zusammengetragen, die ich heute Nachmittag in der neuen Ausgabe des maydornreport veröffentlichen werde. Wenn Sie kein Leser des maydornreport sind, können Sie das natürlich jederzeit werden (Link zur Bestellseite).

Aber so viel möchte ich an dieser Stelle schon verraten: Wer jetzt in den Bitcoin investiert, der hat langfristig die Chance auf eine Rendite von weit mehr als 300 Prozent, ja sogar auf über 1.000 Prozent. Also, insofern ist heute wirklich ein guter Tag, den Bitcoin zu kaufen.

Bitcoin ETC – der ETF auf den Bitcoin

Eine sehr einfache Möglichkeit bietet übrigens der Bitcoin ETC (WKN A27Z30). ETC steht dabei für „Exchange Trade Crypto“ und ist im Prinzip eine Art ETF auf den Bitcoin. Der Bitcoin ETC ist mit Bitcoin hinterlegt und entwickelt sich nahezu exakt parallel zum Bitcoin.

Ein Bitcoin ETC entsprich in etwa einem Tausendstel des Bitcoin. Aktuell kostet er etwa 38,60 Euro. Die Laufzeit des Bitcoin-ETC ist unbegrenzt, er wird an allen deutschen Börsen gehandelt, auch auf Tradegate oder bei Lang & Schwarz.

Hier noch einmal die WKN des Bitcoin ETC: A27Z30

Buchtipp: Das Krypto-Jahrzehnt

Anno 2008 wurde der Bitcoin erfunden. Ein Jahrzehnt später haben Kryptowährungen Millionäre gemacht und sollen das Potenzial haben, die Welt zu verändern.Schlagworte wie Bitcoin, IOTA oder Blockchain begegnen uns regelmäßig in den Medien. In seinem Buch blickt Bitcoin-Starinvestor Robert Küfner zurück auf die ersten zehn Jahre der digitalen Währungen. Gespickt mit Anekdoten aus der Welt der Kryptos lässt er den Leser an einer unglaublichen Entwicklung teilhaben und zeigt, welche Umwälzungen in naher Zukunft aus dem Reich von Bitcoin und Co zu erwarten sind.
Das Krypto-Jahrzehnt

Autoren: Küfner, Robert A.
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 20.09.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-600-4