20.02.2014 Maximilian Völkl

Henkel: Deutlicher Gewinnanstieg – doch was kommt 2014?

-%
DAX
Trendthema

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat der Konsumgüterkonzern Henkel den Gewinn deutlich gesteigert. Trotz negativer Wechselkurseffekte wuchs das EBIT dank niedriger Rohstoffpreise und Kosteneinsparungen um 7,8 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro an. Der Umsatz ging hingegen um 0,9 Prozent auf 16,4 Milliarden Dollar zurück.

Der Konzern teilte außerdem mit, dass die Dividende nach 0,95 Euro im Vorjahr nun auf 1,22 Euro je Vorzugsaktie erhöht wird. Dies entspricht einer Dividendenrendite von 1,4 Prozent. Der Ausblick für 2014 fällt hingegen eher verhalten aus. Vor allem der schlechte Einfluss durch Wechselkurseffekte dürfte laut Vorstand Kasper Rorsted weiterhin belasten. Deshalb erwartet Henkel auch nur ein moderateres Ergebniswachstum als im Vorjahr. Der Umsatz soll um drei bis fünf Prozent wachsen, während die operative Marge minimal von 15,4 auf 15,5 Prozent zulegen soll.

Starkes Unternehmen

Der DAX-Konzern ist nach wie vor ein sehr attraktives Unternehmen. Charttechnisch befindet sich der Kurs ebenfalls weiterhin in einem intakten Aufwärtstrend. Auch wenn die Aktie heute unter Druck steht, bleiben investierte Anleger bleiben. Das Kursziel des AKTIONÄR liegt bei 95 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4