Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Hello Fresh
29.12.2021 Florian Söllner

HelloFresh: "Hilfe!" Silvester-Überraschung?

-%
HelloFresh

Corona bleibt auch 2022 ein Thema. „Das Gesamtrisiko durch die besorgniserregende neue Omikron-Variante bleibt sehr hoch“, so etwa jüngst die Weltgesundheitsorganisation WHO. Statt das Haus zu verlassen, Hände zu desinfizieren, Test oder Impfung vorzuzeigen, ziehen es immer mehr Menschen vor, sich ein feines Essen und Kocherlebnis direkt nach Hause liefern zu lassen.

HelloFresh (WKN: A16140)

Bereits vor einem Jahr im Lockdown wurde der Kochboxen-Versender HelloFresh regelrecht überrannt und hatte Probleme, genügend Zutaten zu organisieren. Laut Google-Trends-Statistik ist das Interesse nicht mehr so hoch wie noch vor einem Jahr, aber weiterhin auf einem guten Niveau.

Ist man mittlerweile besser vorbereitet? Gerade an Weihnachten und über Sylvester gönnen sich offenbar wieder überraschend viele Menschen eine Box mit einem 3-Gänge-Essen. Doch HelloFresh schreibt in diesen Tagen einigen Kunden: „Wegen einer großen Anzahl an Bestellungen arbeiten wir auf Hochtouren, um alle Boxen rechtzeitig zu liefern.“ Man bittet um „Hilfe“ und Kunden darum, ihre bestellte Box zu „pausieren“ und bietet dafür 5 Euro Rabatt auf die nächste Bestellung an.

Google Trends

Kundenerlebnis nicht optimal

Im AKTIONÄR TV wurde schon im November thematisiert, dass HelloFresh wohl wieder einzelne Lieferprobleme hat und mit dem Ansturm überfordert ist. Viel los ist offenbar auch beim IR-Team: Eine Anfrage von uns, wie sich die Lage aktuell darstelle, hat HelloFresh nach vier Wochen noch nicht beantwortet. Stattdessen hat HelloFresh Anfang Dezember gemeldet, 2022 ihre jährlichen Investitionen in Produktionskapazitäten, Infrastruktur und Produktentwicklung auf circa 450 bis 550 Millionen Euro zu verdoppeln. Investiert wird unter anderem in „Automatisierung“, um das Kundenerlebnis zu optimieren.

Gute Nachricht

Die gute Nachricht: HelloFresh kommt bei Kunden gut an, die Nachfrage scheint weiter hoch. Doch es bleibt zu beobachten, wie reibungslos und in welcher Qualität es HelloFresh gelingt, seine Boxen an die Kunden zu liefern.

Aus Trader-Sicht sollte die 70-Euro-Marke nachhaltig überwunden werden, bevor ein Einstieg erfolgt.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von HelloFresh befinden sich im AKTIONÄR-Depot und TFA-Depot des AKTIONÄR Hot Stock Report.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
HelloFresh - €