04.02.2019 Thorsten Küfner

Gazprom: Ist dieser Chart ein Grund zur Sorge?

-%
Gazprom
Trendthema

Die Aktie von Gazprom hat sich nach der Ankündigung der 2018er-Dividende relativ robust entwickelt. Rückenwind erhielt der Kurs dabei auch von der weiteren Erholung der Ölpreise. Allerdings gibt es auch eine Entwicklung, welche den Verantwortlichen des weltgrößten Erdgasproduzenten überhaupt nicht schmecken dürfte.

Man mag es kaum glauben: Obwohl der Winter Teile Europas und auch Nordamerikas fest im Griff hat, ging es zuletzt mit den Gaspreisen deutlich nach unten. Das Chartbild (Henry Hub Natural Gas) hat sich nach dem Bruch gleich mehrerer wichtiger Unterstützungen mittlerweile besorglich stark eingetrübt. Nun wird es spannend, ob zumindest die Marke von 2,70 Dollar verteidigt werden kann.

 

Ruhe bewahren
Die schwachen Gaspreise sollten im Auge behalten werden. Allerdings hat sich die Gazprom-Aktie zuletzt relativ robust gezeigt und rein fundamental betrachtet stehen die Chancen für eine Erholung der Gaspreise gar nicht so schlecht. Zudem bleibt es ohnehin dabei: Bei Gazprom sollten sowieso nur Anleger mit einem starken Nervenkostüm zugreifen, der Stopp kann bei 3,50 Euro belassen werden.