15 Fragen, 15 Antworten – so handeln Sie jetzt richtig
Foto: Börsenmedien AG
15.09.2018 Thorsten Küfner

Gazprom: Das wird teuer ….

-%
Gazprom

Es ist für die Anteilseigner des weltgrößten Erdgasproduzenten eine wirklich nervige „never ending story“. Nun gab es im Streit mit dem langjährigen Geschäftspartner, dem ukrainischen Energieversorger Naftogaz, ein neues Urteil – welches Gazprom und seinen Aktionären wohl weniger schmecken dürfte.

So entschied ein Stockholmer Schiedsgericht nun, dass die Zahlung von Gazprom in Höhe von 2,6 Milliarden Dollar an Naftogaz vollstreckt werden müsse. Diese Zahlung war Teil der Kompensation von insgesamt 4,63 Milliarden Dollar, die Naftogaz vom Schiedsgericht zugesprochen bekam. Die Ukrainer hatten damals geklagt, dass Gazprom vereinbarte Gasmengen nicht geliefert hatte. Der russische Rohstoffriese hatte den Antrag auf eine Aufhebung des Schiedsurteils gestellt, woraufhin die Zahlung vorerst ausgesetzt wurde.

Foto: Börsenmedien AG

Die Aktie von Gazprom bleibt nach wie vor ein heißes Eisen, weshalb nur mutige Anleger mit einem langen Atem einsteigen sollten. Der Stoppkurs kann bei 3,20 Euro belassen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7