02.01.2019 Marion Schlegel

Fresenius Medical Care wartet auf US-Genehmigung – das macht die Aktie

-%
Fresenius Medical Care
Trendthema

Die Fresenius-Tochter Fresenius Medical Care (FMC)wartet weiterhin auf eine Entscheidung der Kartellbehörden in den USA zur Übernahme von NxStage Medical (NxStage). Das Unternehmen rechnet nunmehr mit dem Abschluss der Transaktion Anfang 2019. Ursprünglich sollte die Übernahme noch 2018 abgeschlossen werden. NxStage, dessen Konzernsitz nahe der US-Zentrale von Fresenius Medical Care in der Nähe von Boston liegt, wurde 1998 gegründet und beschäftigt weltweit rund 3.800 Mitarbeiter, FMC. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vermarktet Dialysegeräte und weitere Produkte für den Einsatz in der Heimdialyse und der Intensivmedizin. Bereits im August 2017 hatte FMC angekündigt, NxStage für 1,7 Milliarden Euro beziehungsweise 2,0 Milliarden Dollar übernehmen zu wollen.

Rice Powell, Vorstandsvorsitzender von Fresenius Medical Care, erklärte hierzu: „Zusammen mit NxStage werden wir unser Geschäft in Nordamerika auf ein noch breiteres Fundament stellen und Behandlungsangebote machen, die den sich verändernden Bedürfnissen der Patienten noch besser entsprechen." Vor Kurzem fügte er im Rahmen des Ausblicks für 2019 hinzu: „Mit der anstehenden Übernahme von NxStage, dem entsprechenden Ausbau der Infrastruktur für die Heimdialyse in den USA sowie Investitionen in zukünftige Wachstumsmärkte im Produkt- wie Servicegeschäft, beispielsweise in China, liegt ein Jahr der Investitionen vor uns. 2019 werden wir uns darauf konzentrieren, unser Unternehmen auf weiteres nachhaltiges, profitables Wachstum vorzubereiten. Für das kommende Geschäftsjahr gehen wir derzeit von einem soliden Umsatzwachstum auf vergleichbarer Basis und einem vergleichbaren Konzernergebnis in etwa auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2018 aus.“

Die Aktie von Fresenius Medical Care ist allerdings charttechnisch derzeit klar angeschlagen. Auch zum Jahresauftakt kann der Wert keinen Schwung aufnehmen. Anleger warten hier zunächst ein positives Signal ab.