Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
11.04.2022 Martin Weiß

E-Commerce-Riese: Shopify kündigt Aktiensplit an

-%
Shopify

Der kanadische Internetkonzern Shopify hat am Montag einen Aktiensplit im Verhältnis 10:1 angekündigt. Mit der Maßnahme, die von den Anlegern noch abgesegnet werden muss, will sich Shopify unter anderem einen moderneren Anstrich verpassen, heißt es von Unternehmensseite. An der Börse reagieren die Anleger verhalten auf die Ankündigung, aus gutem Grund.

Shopify notiert am Montag im vorbörslichen US-Geschäft 1,5 Prozent fester bei 613 Dollar. Seit Jahresbeginn hat das Papier bislang 56 Prozent an Wert verloren.

Shopify (WKN: A14TJP)

Die verhaltene Reaktion der Anleger auf die Pläne für einen Aktiensplit überraschen zunächst. Üblicherweise steigen die Notierungen nach einer entsprechenden Ankündigung deutlich, wie Studien belegen. Der Grund: Durch einen Aktiensplit wird häufig ein (optisch) hoher Kurs verbilligt und damit einer breiteren Anlegerschicht zugänglich gemacht. Die erwartete höhere Nachfrage wird von Investoren antizipiert und resultiert in steigenden Kursen.

An der fundamentalen Bewertung eines Unternehmens ändert ein Aktiensplit nichts.

Im Fall von Shopify strebt der Konzern einen Split seiner A- und B-Aktien im Verhältnis 10:1 an, d.h. die Aktienanzahl verzehnfacht sich während sich der Kurs der Aktie zehntelt. Bei Shopify hielten Investoren nach aktuellem Stand also statt einer Aktie zu 613 Dollar (circa 560 Euro) zehn Aktien zu je 61,30 Dollar im Depot.

In einem weiteren Maßnahmen will Shopify seine Aktienstruktur modernisieren und mit speziell auf den Firmengründer Tobi Lütke zugeschnittenen Anteile, die so genannten „Founder shares“, dessen Einfluss auch für die Zukunft sicherstellen. 

Dass die geplante Maßnahme am Markt nicht so recht zündet, ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen, nicht allein auf die durch den Ukrainekrieg ausgelösten geopolitischen Unruhen. Wachstumsorientierte Titel wie die von Shopify leiden seit längerer Zeit unter den Plänen für eine Zinswende. In einem Umfeld steigender Zinsen gelten Tech-Werte als weniger attraktiv, wenngleich Studien zeigen, dass dieser Zusammenhang nur bedingt haltbar ist (siehe Ausg. DA 41/2021 S. 18). Aktuell belastet zudem die Sorge vor einem kräftigen globalen Wirtschaftsabschwung die Stimmung an den Märkten.

Shopify ist eine laufende Empfehlung des AKTIONÄRs. Die Geschäfte laufen rund und das Wachstum bleibt hoch. Der Aktiensplit könnte der Aktie mittelfristig wichtige Impulse liefern und eine Trendwende einleiten. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Shopify - €