Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Shutterstock
04.05.2021 Martin Weiß

Durchbruch für Bitcoin und Ether: Love is in The Air

-%
Bitcoin

Die Schlagzeilen um Kryptowährungen wie den Bitcoin und Ether reißen nicht ab und zur Freude der Fans sind sie in aller Regel positiv. Am Dienstag sorgt nun eine neue Meldung für Aufsehen – und wohl auch dafür, dass sich die Akzeptanz der digitalen Währungen weiter erhöht.

Nach der furiosen Rallye des Bitcoin auf über 60.000 Dollar ist der Weltleit-Coin etwas unter Druck geraten. Kryptofans dürften die heftigen Kursausschläge – zuletzt betrug der Wert eines Bitcoin rund 55.000 Dollar – kaum schocken, sie sind derlei Volatilität gewöhnt.

Dafür hat eine neue Meldung das Zeug, für Freunde in der Szene zu sorgen. Am Dienstag teilte Sotheby’s mit, bei einer Auktion sowohl den Bitcoin als auch den Altcoin Ethereum, kurz Ether, als Zahlungsmittel zu akzeptieren.


Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC)

Die Entscheidung des Unternehmens ist in zweierlei Hinsicht bemerkenswert, da erstens Sotheby’s eines der ältesten und renommiertesten Auktionshäuser ist und somit ein wichtiges „Testimonial“ für den Bitcoin und Ether. Zweitens handelt es sich bei der Auktion um ein Bild des berühmten Künstlers Bansky – Love is in The Air.

"Welche bessere Kombination gibt es, um Krypto einzuführen, als ein ikonisches Banksy-Gemälde", kommentierte Sotheby's-CEO Charles Stewart am Dienstag bei CNBC die Entscheidung.

Sotheby’s ist das erste Auktionshaus, das Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptiert. Kunden dürfen den Kaufpreis jedoch auch ganz altmodisch in Dollar begleichen.


Die Akzeptanz für Bitcoin und Co nimmt weiter zu, wie nicht nur die Bansky-Auktion belegt. Zuletzt hatte der CEO des Kreditkartenriesen Visa die Kryptowährung als „digitales Gold“ bezeichnet und damit für Aufsehen gesorgt.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin, Ethereum.


Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.


Buchtipp: Das Krypto-Jahrzehnt

Anno 2008 wurde der Bitcoin erfunden. Ein Jahrzehnt später haben Kryptowährungen Millionäre gemacht und sollen das Potenzial haben, die Welt zu verändern.Schlagworte wie Bitcoin, IOTA oder Blockchain begegnen uns regelmäßig in den Medien. In seinem Buch blickt Bitcoin-Starinvestor Robert Küfner zurück auf die ersten zehn Jahre der digitalen Währungen. Gespickt mit Anekdoten aus der Welt der Kryptos lässt er den Leser an einer unglaublichen Entwicklung teilhaben und zeigt, welche Umwälzungen in naher Zukunft aus dem Reich von Bitcoin und Co zu erwarten sind.

Autoren: Küfner, Robert A.
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 20.09.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-600-4