++ Bitcoin-Boom 2.0: Jetzt einsteigen! ++
17.02.2014 Florian Söllner

Dividendenriese Banco Santander: Deal mit Peugeot

-%
DAX

Der französische Autobauer Peugeot befindet sich wieder im Aufwind. Hilfe erhält der tief gefallene Volumenhersteller dabei nicht nur vom französischen Staat und chinesischen Investoren. Presseberichten zufolge plant die spanische Großbank Banco Santander ein Joint Venture mit dem Autobauer. Das Institut würde demnach ein Kreditportfolio von Peugeot erwerben, was die Franzosen unabhängiger von Staatsgarantien machen würde.

Geld verdient die Banco Santander vor allem auch im Privatkundengeschäft. Unterm Strich lief es zuletzt sehr erfreulich: Der Gewinn wurde im vierten Quartal mehr als verdoppelt. Auch der Ausblick ist gut. Hauptargument für die Aktie: Eine Dividendenrendite von über neun Prozent. Mehr dazu in der aktuellen AKTIONÄR-Ausgabe 09/2014.

Im Aufwärtstrend

Auch charttechnisch gibt es grünes Licht bei der Banco-Santander-Aktie. Mit der nachhaltigen Überwindung der 6,50-Euro-Marke würde ein weiteres Kaufsignal generiert werden. Trader können hier mit engem Stopp aufspringen. Auch der Top-Tipp der Ausgabe 08/2014, Peugeot, bleibt ein Kauf. Das bereits 2013 als eine der "heißesten Aktien der Welt" vorgestellte Papier ist jedoch mindestens einen Tick spekulativer als Banco Santander.

Mehr zur Banco Santander, der Commerzbank und Deutschen Bank im aktuellen DAF-Interview mit dem AKTIONÄR

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0