8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
18.02.2019 Benedikt Kaufmann

Deutsche Telekom vor Q-Zahlen – das erwarten die Analysten

-%
Deutsche Telekom

Am Donnerstag öffnet die Deutsche Telekom ihre Bücher und präsentiert die Zahlen zum vierten Quartal. Erste positive Vorzeichen lieferte Anfang Februar bereits die Tochter T-Mobile US. Doch neben dem starken US-Geschäft dürfte es auch in Europa wieder Aufwärts gehen. Zudem erwarten die Analysten eine höhere Dividende.

Am 21. Februar publiziert die Deutsche Telekom die Quartalszahlen für das vierte Quartal 2018. Analysten erwarten einen leichten Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahrsquartal von 3,8 Prozent auf 19,96 Milliarden Euro. Das EBITDA soll bei 5,56 Milliarden Dollar liegen. Ordentlich Gewinne liefert dabei T-Mobile US, denn ohne die US-Tochter dürfte laut Analysten nur ein operativer Gewinn von 3,14 Milliarden Euro erzielt werden.

Eine Auflistung aller Analysten-Schätzungen zur Deutschen Telekom finden Sie hier.

US-Geschäft treibt an

Nach dem dritten Quartal hat die Unternehmensführung ihre Prognose angepasst. Für das Gesamtjahr rechnet der Konzern mit einem um 200 Millionen Euro höheren EBITDA, als vorher angenommen.

Für die Erhöhung der Gewinnprognose ist ebenfalls das US-Geschäft verantwortlich. T-Mobile US hat im Gegensatz zur Mutter bereits die Q4-Zahlen geliefert. Das Kundenwachstum konnte sich beschleunigen – im vierten Quartal wurden 2,4 Millionen Neukunden hinzugewonnen.

Europa verbessert sich 2018

Doch auch in Europa haben sich in diesem Jahr die Kundenzahlen verbessert – zudem könnten ausstehende Zukäufe das Geschäft weiter wachsen lassen – positive Vorzeichen für die Deutsche Telekom vor dem Donnerstag.

Analysten sehen vor den Zahlen die Aktie größtenteils positiv. Das Konsensziel zeigt ein Kurspotenzial von 15 Prozent auf.

Zudem erwarten die Analysten, dass die Dividende von aktuell 0,65 Euro je Aktie auf 0,70 Euro erhöht wird.

Dabeibleiben!

DER AKTIONÄR bleibt vor den Zahlen ebenfalls positiv gestimmt. Das Kursziel für die Aktien der Deutschen Telekom beträgt 19,50 Euro. Der Stopp sollte bei 12,50 Euro platziert werden.