10 bullenstarke Aktien für den Renditekick
Foto: Börsenmedien AG
16.11.2018 Martin Weiß

Deutsche Telekom: So kann es gerne weiter gehen (und wird es wohl auch)

-%
Deutsche Telekom

Der "rosa Riese" feiert an der Börse sein Comeback - keine Aktie im DAX hat sich seit Anfang Oktober ähnlich gut entwickelt wie die der Deutschen Telekom. Mit dem Break über die 15-Euro-Marke sollten Anleger jetzt einige wichtige Kursmarken im Auge behalten.

Langersehnter Ausbruch

Der T-Aktie ist der Break über den hartnäckigen Widerstand bei 15 Euro gelungen. Ein weiterer Anstieg in den Bereich um 15,50 Euro mit anschließendem Pullback auf die Ausbruchslinie wäre natürlich ideal, jedoch dürften viele Anleger nach der Durststrecke vom Jahresbeginn bis über den Sommer wohl auch so zufrieden sein.

Foto: Börsenmedien AG

Was die wenigsten Investoren wissen: Auf Sicht von sechs Wochen ist die Deutsche Telekom der Top-Shot im DAX, also in einer Zeit, in der der Leitindex massiv unter Druck stand. Die Performance der T-Aktie in dieser Zeit: +8,4%!

Hier die Scorecard (Quelle: Bloomberg)  im Überblick:

Foto: Börsenmedien AG

 DER AKTIONÄR hat drei Gründe für die Outperformance ausgemacht:

1) Die soliden Zahlen für das dritte Quartal 2018 verbunden mit einer erneuten Anhebung der Gesamtjahresprognosen für den Free Cash-flow und das Ebitda

2) Die jüngst veröffentlichte Mitteilung der US-Aufsicht FCC, man habe die Prüfung der Fusion zwischen T-Mobile US mit Sprint wieder aufgenommen

3) Der eher defensive Charakter des Telekomsektors im Allgemeinen und der T-Aktie im Speziellen in einem insgesamt von Unsicherheit geprägten Marktumfeld. 

So what?

DER AKTIONÄR meint: Die T-Aktie befindet sich in einem intakten Aufwärtstrend und bietet Anlegern ausreichend Gründe für den Einstieg. Im Falle einer Bestätigung des Breaks liegen die nächsten Kursziele bei 16 Euro (kurzfristig) und 19,50 Euro. Ein Stopp bei 12,50 Euro sichert die Position ab.  

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €
Dt. Telekom ADR - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8