15 Fragen, 15 Antworten – so handeln Sie jetzt richtig
Foto: Börsenmedien AG
30.10.2018 Martin Weiß

Deutsche Telekom: In 8 Tagen werden die Karten neu gemischt

-%
Deutsche Telekom

Die T-Aktie macht am Dienstag das, was sie schon seit einigen Wochen auszeichnet: in einem ruppigen Handelsumfeld Ruhe ausstrahlen. Damit dürfte es demnächst aber vorbei sein.

Wie die Bonner jetzt mitteilten, wollen sie am 8. November die Bücher öffnen und über das abgelaufene Quartal berichten. Was in der Vergangenheit regelmäßig für lange Gesichter sorgte, verspricht dieses Mal zumindest ein wenig Unterhaltung. 

Wie kommt die Telekom-Tochter T-Mobile US mit ihren Fusionsplänen für Sprint voran und wie läuft der Umbau bei T-Systems? Vonn Seiten der Investoren bestehen einige Fragen, Telekom-Boss Tim Höttges dürfte also zumindest ein paar interessante Details im Gepäck haben.

Was das operative Geschäft betrifft, sind sich die meisten Beobachter einig: Die Bonner werden solide Zahlen abliefern und beim Umsatz rund 18,9 Milliarden Euro aufrufen, nach 18,3 Milliarden Euro im Vorquartal. Beim Gewinn beträgt die Konsensschätzung 0,24 Euro je Aktie.

Foto: Börsenmedien AG

Sofern der DAX-Konzern abliefert und dabei (vielleicht) sogar den ein oder anderen positiven Impuls setzt, dürfte die Aktie die aktuelle technische Dreiecksformation mit dem Sprung über die obere horizontale Widerstandslinie bei 15 Euro beenden. In einem solchen Szenario beträgt das anschließende Kursziel 16 Euro.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €
Dt. Telekom ADR - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8