Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
24.02.2016 Andreas Deutsch

Deutsche Bank: Darum fällt die Aktie weiter

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie der Deutschen Bank macht den Anlegern mal wieder Kummer. Das Chartbild verschlechtert sich zusehends. Die gute Stimmung ist dahin. Das hat seine Gründe.


Nach einem fetten Minus von 3,7 Prozent vom Dienstag verliert die Aktie der Deutschen Bank am Mittwochmorgen 0,7 Prozent auf 15,12 Euro.

Grund für die Kursschwäche am Mittwoch ist eine Studie von Macquarie. Die Analysten haben das Kursziel für die Aktie drastisch von 18 auf 12,50 Euro gesenkt.

Ebenfalls schlecht für die Stimmung ist das Cum-ex-Thema. Wie der NDR berichtet, haben Ermittler die Geschäftsräume der Hamburger Privatbank Warburg durchsucht. Die Bank steht im Verdacht, sich mit sogenannten Cum-Ex-Geschäften Millionen unzulässiger Steuergutschriften gesichert zu haben.

Nur für Trader

Laut einem Insider sind Cum-ex-Geschäfte seit Jahren in der ganzen Branche üblich. Absprachen dabei sind illegal. Sollte es hier zu weiteren Enthüllungen kommen, wird die Lust der Anleger auf Bank-Aktien weiter abnehmen. Die Deutsche-Bank-Aktie eignet sich derzeit nur für Trader, der Rest verkauft die Aktie.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0