++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
11.01.2016 Andreas Deutsch

Deutsche-Bank-Aktie: China-Horror geht weiter - Tradingchance oder Mega-Absturz?

-%
DAX

Die Turbulenzen an Chinas Börsen kosten die Anleger weiterhin jede Menge Nerven. Am Montagmorgen gibt es wieder tiefrote Vorzeichen. Für die Deutsche-Bank-Aktie ist bald die Stunde der Wahrheit gekommen.


Die Deutsche-Bank-Aktie verliert im frühen Montagshandel 0,8 Prozent auf 20,30 Euro und setzt damit ihre horrenden Verluste der vergangenen Woche fort. Am Freitag büßte der Titel des deutschen Marktführers 3,2 Prozent ein. Charttechnisch wird es nun sehr spannend, da die bedeutende Unterstützung im Bereich 20 Euro in den Fokus rückt. Hält sie auch dieses Mal, könnte es zu einer schönen Gegenbewegung kommen. Hält sie nicht, sieht es ganz schlecht aus für die Aktie.

Händler vor Gericht

Der Aktienkurs der Deutschen Bank leidet immer noch sehr unter den Fehlern der Vergangenheit. Im Skandal um manipulierte Zinssätze stehen am Montag sechs ehemalige Mitarbeiter der Deutschen Bank erstmals vor Gericht. Bei der Anhörung in London, die noch kein offizieller Prozessauftakt ist, können sie ihre Schuld oder Unschuld erklären. Zudem werden die Anklagen erstmals öffentlich gemacht.

Über Jahre haben Mitarbeiter mehrerer Großbanken die wichtigen Referenzzinsen für das Geldgeschäft der Banken untereinander, Libor und Euribor, manipuliert - auch Deutsche-Bank-Mitarbeiter machten mit. Nachdem der Skandal 2012 bekanntgeworden war, entließ der deutsche Branchenprimus mehrere Händler. Ende 2013 hatte die EU-Kommission der Deutschen Bank eine Strafe von 725 Millionen Euro aufgebrummt. 2015 legten die USA und Großbritannien nach: Dort muss die Bank die Rekordstrafe von 2,5 Milliarden Dollar zahlen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0