23.01.2017 Thomas Bergmann

DAX stark unter Druck - Ende der "Honeymoon-Rallye"

-%
DZ Bank Knock-Out DAX
Trendthema

Am deutschen Aktienmarkt herrscht am ersten Handelstag der Woche trübe Stimmung. Kurz nach Eröffnung notiert der DAX mehr als 100 Punkte im Minus. Vor allem der wiedererstarkte Euro macht den Börsen hierzulande zu schaffen. Der Grund dafür: Wegen Donald Trumps "America First"-Ideologie trennen sich viele Anleger am Montag vom Dollar.

Der deutsche Leitindex hat es wieder einmal nicht geschafft, die Schiebezone zwischen 11.400 und 11.650 Punkten nach oben zu verlassen. Zwar schloss der DAX am vergangenen Freitag bei 11.630 Zählern und damit knapp am oberen Ende, doch die schwachen Vorgaben aus Asien veranlassen viele Anleger zu Gewinnmitnahmen.

Vor allem der starke Rückgang beim Dollar gegenüber Yen und Euro belastet die exportorientierten Börsen in Tokio und Frankfurt. Zuletzt stieg der Greenback auf 1,0744 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Wochen.

"Honeymoon" am Ende?

Viele Experten warnen davor, dass die durch die Wahl Trumps zum neuen US-Präsidenten ausgelöste "Honeymoon-Rallye" an der Wall Street beendet sein könnte. Der Dow Jones war zwischen dem 9. November und Freitag um 8,1 Prozent gestiegen, zwischenzeitlich waren es schon neun Prozent. Doch mittlerweile machen sich viele Marktteilnehmer Sorgen, dass Trump mit seiner protektionistischen Handelspolitik genau das Gegenteil von dem bewirkt, was der Markt sich erhofft hat: starkes Wirtschaftswachstum in den USA.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4