7 Chancen auf 111 Prozent
19.03.2020 Marion Schlegel

DAX & Co: Indizes rutschen erneut ins Minus – doch diese Aktien zeigen sich stark

-%
DAX

Die Erholung am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag wie schon so oft in den vergangenen Wochen in sich zusammengefallen. Ein weiteres Notpaket der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Linderung der Folgen des Coronavirus konnte die Marktteilnehmer nicht überzeugen. Der DAX gab zuletzt um 0,7 Prozent auf 8.383,70 Punkte nach.

Im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie des Coronavirus hat die EZB in der Nacht ein Notkaufprogramm für Anleihen in Höhe von 750 Milliarden Euro angekündigt. Es soll dabei um Wertpapiere der öffentlichen Hand und der Privatwirtschaft gehen. "Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliches Handeln", schrieb EZB-Chefin Christine Lagarde auf Twitter.

DAX (WKN: 846900)

Der MDAX verlor 0,3 Prozent auf 17.859,12 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab anfängliche Gewinne ebenfalls ab und trat zuletzt auf der Stelle.

Die Ökonomen der Commerzbank kommentierten: Die Maßnahmen der EZB würden zwar die Anleihen der hoch verschuldeten Staaten der Eurozone stützen. "Allerdings würde man die EZB überfordern, wenn man erwartete, sie könnte den Kursrutsch an den Aktienmärkten nachhaltig beenden. Dafür müsste sich wohl erst ein Abebben der Corona-Epidemie abzeichnen", hieß es in einem Marktkommentar.

Seit Beginn des Crashs an den Börsen Ende Februar war der DAX um mehr als 5.000 Punkte oder fast 40 Prozent eingebrochen. Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens, der zum Erliegen kommende Transport und Verkehr sowie die Schließung von Produktionsstätten lasteten immer schwerer auf den Kursen.

Das Coronavirus hinterlässt bereits tiefe Spuren in der Konjunktur: Das vom ifo Institut ermittelte Geschäftsklima in deutschen Unternehmen hat sich im März so stark eingetrübt wie seit fast 30 Jahren nicht mehr.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Zu den Gewinnern im DAX zählten am Donnerstag indes solche Papiere, die zuletzt besonders stark unter der Corona-Krise gelitten hatten: MTU Aero Engines, Deutsche Post, Adidas, Lufthansa und Deutsche Bank erholten sich um bis zu sechs Prozent. Die Lufthansa streicht das Flugprogramm wegen der Coronakrise noch stärker zusammen als bisher bekannt. Im MDAX erholten sich Airbus-Aktien um fast acht Prozent.

Airbus (WKN: 938914)

(Mit Material von dpa-AFX)