7 Optionsscheine mit Chance auf Verdreifachung!
Foto: Shutterstock
09.12.2020 Marion Schlegel

Corona-Impfstoff von BioNTech: Jetzt geht es Schlag auf Schlag

-%
BioNTech

Auch Kanada hat dem Corona-Impfstoff des Mainzer Unternehmens BioNTech und seines US-Partners Pfizer eine Notfallzulassung erteilt. Das teilten die kanadische Gesundheitsbehörde und beide Unternehmen am Mittwoch mit. Damit bekommen die Kanadier früher grünes Licht als die EU und die USA, wo entsprechende Anträge derzeit noch geprüft werden. In Großbritannien ist der Impfstoff bereits seit Dienstag im Einsatz, auch im arabischen Golfstaat Bahrain ist er bereits zugelassen.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

Der Antrag auf Notfallzulassung sei am 9. Oktober eingegangen und seitdem "gründlich und unabhängig" geprüft worden, hieß es von der kanadischen Gesundheitsbehörde. Als Ergebnis sei dabei herausgekommen, dass das Vakzin die notwendigen Sicherheits- und Qualitätsanforderungen erfülle. "Die Kanadier können sich überzeugt fühlen, dass der Prüfungsprozess rigoros war, und dass wir ein starkes Überwachungssystem haben."

In dem nordamerikanischen Land mit rund 38 Millionen Einwohnern haben sich bislang rund 430.000 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert, rund 13.000 sind nach einer Infektion gestorben. Zuletzt waren die Zahlen stark angestiegen. Bis Ende 2021 solle Kanada mindestens 20 und maximal 76 Millionen Impfstoffdosen erhalten, teilten Pfizer und BioNTech mit.

Für den BioNTech/Pfizer-Impfstoff ergaben umfangreiche Testreihen nach Angaben der Unternehmen eine Wirksamkeit von 95-Prozent gegen die Krankheit Covid-19. Die zuständigen Behörden der EU und der USA wollen noch im Dezember über Anträge auf Notfallzulassungen entscheiden.

Die Aktie von BioNTech konnte am heutigen Mittwoch zunächst deutlich zulegen, rutschte dann allerdings ins Minus. Für Verunsicherung sorgte die Nachricht aus Großbritannien, dass die britischen Behörden nach dem Start der Massenimpfung gegen Corona Menschen mit einer "signifikanten" Allergiegeschichte aufgerufen haben, sich vorerst nicht impfen zu lassen. Zwei Mitarbeiter des nationalen Gesundheitsdiensts NHS mit einer entsprechenden Vorgeschichte hätten eine allergische Reaktion gezeigt, nachdem sie die Dosis erhalten hatten, sagte NHS-Chef Stephen Powis am Mittwoch vor einem Parlamentsausschuss in London.

Die guten Nachrichten aus Kanada sowie eine positive Stellungnahme der europäischen Zulassungsbehörde EMA haben zwar schnell wieder Zuversicht einkehren lassen, richtig in die Gänge ist die Aktie von BioNTech am heutigen Mittwoch aber bislang nicht mehr gekommen. DER AKTIONÄR bleibt aber zuversichtlich und rät, die Gewinne weiter laufen zu lassen. Grünes Licht aus den USA und der EU für den Impfstoff könnten für weitere Euphorie sorgen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BioNTech - €
Pfizer - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.
Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9