Investieren wie Peter Lynch - So geht's
03.12.2020 Marion Schlegel

Corona-Impfstoff: Nach AstraZeneca, Moderna und BioNTech – jetzt gibt auch dieses Unternehmen Gas

-%
MODERNA

Zuletzt hat sich einige getan, was zukünftige Corona-Impfstoffe angeht. Das Vakzin des Mainzer Biotech-Unternehmens BioNTech hat die Notfall-Zulassung in Großbritannien erhalten, Moderna und BioNTech haben Zulassungsanträge in den USA und Europa eingereicht und der Impfstoff von AstraZeneca durchläuft ein rollendes Zulassungsverfahren („Rolling Review“) in Europa.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

In diese Phase ist jetzt auch der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson mit seinem Impfstoffkandidaten vorgedrungen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, ist das Unternehmen im Zulassungsprozess in Europa und Kanada einen Schritt weiter.

Johnson & Johnson (WKN: 853260)

Die nationalen Gesundheitsbehörden haben im Rahmen einer “Rolling Review” mit der Überprüfung des Covid-19-Impfstoffkandidaten begonnen, teilte J&J am späten Dienstagabend mit. Vorläufige Ergebnisse hätten gezeigt, dass das Vakzin die Produktion von Antikörpern und Immunzellen gegen das Virus auslöse. Die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA sagte, die Überprüfung werde fortgesetzt, bis genügend Belege für einen formellen Zulassungsantrag für den Impfstoffkandidaten vorlägen, heißt es bei Reuters.

MODERNA (WKN: A2N9D9)

Der rollierende Genehmigungsprozess ermöglicht eine Beschleunigung der Zulassung. Noch bevor alle erforderlichen Daten für einen "normalen" Zulassungsantrag eingereicht wurden, kann mit der Beurteilung des Impfstoffkandidaten begonnen werden. Die EMA hat eine Covid-19-Task-Force gegründet, die bereits während der Entwicklung schnelle wissenschaftliche Beratung bietet.

Die Favoriten des AKTIONÄR sind weiterhin die Aktien von Moderna und BioNTech. Nähers zu beiden Werten lesen Sie auch in der aktuellen Ausgabe 50/2020 des AKTIONÄR, die Sie hier herunterladen können. Bedarf ist aber an deutlich mehr Impfstoffen gegen Corona, um die Krankheit möglichst schnell besiegen zu können. Allerdings dürften selbst im Erfolgsfall die Aktie von großen Pharmaunternehmen wie AstraZeneca oder Johnson & Johnson keine so große Dynamik entwickleln.

Buchtipp: Corona als Chance

Von Feldversuchen und digitalen Crashkursen COVID-19 hat in nur wenigen Wochen die Weltwirtschaft abgewürgt und hunderttausende Menschen getötet, und uns doch zugleich technologisch und gesellschaftlich weitergebracht, als jahrelanges Reden über digitale Transformation und Grundeinkommen es schafften. Wenn wir diese „gute Krise nicht vergeuden“ wollen, dann bietet sich jetzt die Chance, unsere Gesellschaft zu einem fairen und unsere Wirtschaft zu einem nachhaltigen System zu ändern. Anhand von Signalen aus verschiedenen Industrien, Technologien und der Gesellschaft geht der Autor darauf ein, was sich ändern wird, und wo Entscheidungsträger und Investoren Schritte setzen können, um diese Chance für eine neue Normalität zu nutzen.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 18.03.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-724-7