17.12.2015 Maximilian Völkl

Continental-Aktie: Attacke auf das Allzeithoch – das sagt der Mega-Bulle

-%
Continental

Am Donnerstag zählt die Continental-Aktie zu den besten Werten im DAX. Der Autozulieferer kann im Sog der starken Auto-Werte bereits im frühen Handel um knapp drei Prozent zulegen. Durch das Plus der vergangenen Tage dürfte es in Kürze zu einer neuen Attacke auf die 232-Euro-Marke kommen. Dort verläuft die obere Begrenzung des mittelfristigen Seitwärtskorridors.

Seit dem Allzeithoch im März bewegt sich die Conti-Aktie zwischen 200 und 232 Euro. Ein Ausbruch aus dem sehr festen Seitwärtstrend bereitet seitdem große Schwierigkeiten. Zum einen wurde zwar selbst der kurzfristige Rücksetzer im September schnell wieder aufgeholt. Zum anderen sind dafür aber auch bereits mehrere Ausbruchsversuche missglückt. Im freundlichen Gesamtmarkt hat nun ein neuer Angriff begonnen. Ein Sprung über die Hürde würde dem einstigen Highflyer neuen Schwung verleihen, das Allzeithoch wäre dann unmittelbar in Reichweite. Im Anschluss wären auch weitere Gewinne möglich.

Aus fundamentaler Sicht hat Continental ebenfalls noch Potenzial. Das behauptet zumindest die US-Investmentbank Goldman Sachs. Der Konzern zähle zu den großen Profiteuren von Megatrends in der Autobranche, wie dem Fokus auf Abgasstandards, so Experte Stefan Burgstaller. Das komme dem Geschäft mit Antriebstechnik zugute. Er zeigt sich weiterhin besonders überzeugt von seiner Kaufempfehlung und beließ den Titel auf der „Conviction Buy List“. Das Kursziel hob Burgstaller von 244 auf 260 Euro an.

An Bord bleiben

In der Tat ist Continental für potenzielle Megatrends gut aufgestellt. Mit dem autonomen Fahren oder mehr Sicherheit im Auto hat der Konzern noch weiteres Wachstum in Aussicht. Gelingt der charttechnische Ausbruch, dürfte sich das bald auch im Kurs widerspiegeln. DER AKTIONÄR bleibt bullish.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0