7 Aktien – 7 Top-Chancen auf eine Gegenbewegung
Foto: Börsenmedien AG
31.01.2014 Andreas Deutsch

Commerzbank: Analystin hebt Kursziel massiv an

-%
DAX

Nach UBS und Mainfirst äußert sich am Freitag auch die Grupo Santander über die Commerzbank-Aktie. Das Ergebnis, zu dem die Analystin Tania Gold in ihrer Studie kommt, gefällt den Börsianern. Die Aktie notiert im frühen Freitagshandel im Plus, nachdem sie am Donnerstag unter Druck geraten war.

Grupo-Santander-Analystin Gold stuft die Commerzbank-Aktie mit „Halten“ ein. Das Kursziel hat die Expertin von acht auf 13 Euro angehoben.

Mainfirst stuft ab

In den Vortagen hatten bereits UBS und Mainfirst ein Update zur Commerzbank gebracht. UBS hat die Einstufung für Commerzbank vor Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 7,90 Euro belassen. Mainfirst hat die Aktie von von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft, das Kursziel aber auf 12,50 Euro angehoben.

Foto: Börsenmedien AG

Kursziel: 16 Euro

Am 13. Februar wird es spannend: Dann legt die Commerzbank die Zahlen für das vierte Quartal vor. Sollte die Bilanz gut ausfallen, wird die Aktie schnell Kurs in Richtung 14 Euro nehmen. Bis zur Vorlage der Zahlen dürfte der Kurs um 13 Euro schwanken. DER AKTIONÄR bleibt bei seinem Kursziel von 16 Euro. Der Stopp sollte bei 11,50 Euro gesetzt werden.

 

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8