22.11.2013 Stefan Limmer

Chart-Check STADA: Gegenbewegung voraus – 20 Prozent Potenzial

-%
Stada

Die STADA-Aktie stand nach den jüngsten Quartalszahlen deutlich unter Verkaufsdruck. Das Blatt könnte sich nun wenden. Der Titel notiert an einem Widerstand für zusätzliche Unterstützung sorgt ein positiver Kommentar der Schweizer Großbank UBS.

Die Profis der UBS haben die Aktie des Arzneimittelherstellers STADA auf die „Most Preferred List“ gesetzt und die Einstufung auf „Buy“ mit einem Ziel von 43,00 Euro belassen. Analyst Martin Wales schreibt in seiner jüngsten Studie, dass der Kursverfall nach den Zahlen zum dritten Quartal übertrieben war.

Massive Unterstützung

Mit dem positiven Kommentar im Rücken könnte die Aktie nun zu einer Gegenbewegung ansetzen. Zudem hat zuletzt der massive Widerstand an der 36-Euro-Marke gehalten. Dort dürften die Bullen wieder das Steuer übernommen haben. Anleger können eine erste Position aufbauen. Ein Stopp knapp unter 36,00 Euro sichert die Position nach unten ab.  

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0