Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Börsenmedien AG
22.02.2017 Fabian Strebin

Chart-Check Allianz: 170-Euro-Marke im Fokus

-%
Allianz

Der Rückkauf eigener Aktien, den die Allianz mit Bekanntgabe der Zahlen am vergangenen Freitag bekanntgab, verleiht dem Papier weiter Rückenwind. Positiv äußern sich auch die Analysten: Michael Huttner von JPMorgan hat sein Kursziel für die Aktie von 174 Euro auf 190 Euro erhöht. Seine Empfehlung bleibt auf „Overweight“. Für Hüttner ist der Konzern ein qualitativ hochwertiger Versicherer, der sich durch unterdurchschnittliche Schwankungen beim Gewinn und der Dividende auszeichne. Zudem sei die Stabilisierung der Mittelzuflüsse bei der Fondstochter Pimco ein gutes Zeichen.

Aufwärtstrend beschleunigt sich

Foto: Börsenmedien AG

Die Allianz ist mit einem KGV von 11 etwas günstiger bewertet als die Peer-Group (12). Deutlicher ist der Unterschied beim Kurs-Buchwert-Verhältnis: Hier liegt die Aktie bei 1,0, während der Branchendurchschnitt schon auf 1,7 kommt.

Bis auf den Wiederstand bei 168,40 Euro hat die Allianz alle Hürden auf dem Weg zur Marke von 170,00 Euro beiseite geräumt. Der Aufwärtstrend ist intakt und hat sich jüngst noch beschleunigt. Bei 165,40 Euro verläuft die nächste Unterstützung, die 200-Tage-Linie liegt erst bei 142,31 Euro. Anleger nutzen das Momentum und steigen ein: DER AKTIONÄR sieht einen fairen Wert von 200,00 Euro.

href="http://bit.ly/2m7YbEW" target="_blank">Apple ist Kult - und wird es immer bleiben?

Autor: Moritz, Michael
ISBN: 9783941493742
Seiten: 496
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten hier

Apple ist Kult. Unzählige Entwicklungen haben seit der Firmengründung im Jahre 1976 die Welt der Computer und unsere Alltagswelt revolutioniert. iPod, iPhone und iPad sind nicht mehr wegzudenken. Michael Moritz blickt in seinem Buch zurück auf die Anfänge dieser gigantischen Erfolgsgeschichte. Als Time-Redakteur bekam er Anfang der 80er-Jahre Einblicke ins Unternehmen, wie sie einem Außenstehenden nie zuvor und nie danach gewährt wurden. Moritz durfte an Meetings teilnehmen, die Entwicklung eines neuen Computers begleiten und Steve Jobs, Steve Wozniak und andere Protagonisten ausgiebig interviewen. Herausgekommen ist ein Klassiker der Wirtschaftsgeschichte. Das Buch ist um einen Prolog und einen Epilog ergänzt. Im Epilog skizziert Moritz das Geschehen bei Apple seit dem Erscheinen des Buches im Jahre 1984 und beleuchtet die neuesten Entwicklungen. Lesen Sie, was wahrhaft erfolgreiche Unternehmen ausmacht und wie sie ihren Erfolg nicht nur konservieren, sondern richtig durchstarten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Allianz - €
Allianz ADR - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7