Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
26.01.2012 Michael Herrmann

Centrotec: Solar verhagelt Geschäftsergebnis

-%
DAX

Centrotec Sustainable hat vorläufige Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr präsentiert. Der Umsatz ist ordentlich gestiegen. Der Gewinn ist wegen Sonderabschreibungen auf das Solargeschäft aber deutlich gesunken. Was bedeuten die Zahlen für die Anleger?

Anleger von Centrotec Sustainable nehmen die vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr gelassen zur Kenntnis. Die Aktie des Anbieters von Energiesparlösungen liegt bei einer allgemein positiven Marktstimmung leicht im Plus. Zufriedenheit dürfte vor allem in Bezug auf die Entwicklung der Umsätze herrschen, die 2011 um zwölf Prozent von 480 auf 538 Millionen Euro gestiegen sind. Die eigene Prognose von 520 bis 535 Millionen Euro hat der SDAX-Konzern damit übertroffen.

Ergebniseinbruch

Weniger erfreulich fällt das operative Ergebnis aus. Das EBIT lag insgesamt rund ein Drittel unter dem Vorjahreswert von 36,2 Millionen Euro. Hierzu hat eine Sonderabschreibung auf Portfoliobereinigungen in der Höhe von neun Millionen Euro maßgeblich beigetragen. Diese wurden vor allem wegen des deutlichen Rückgangs der, inzwischen eingestellten, Photovoltaik-Aktivitäten notwendig.

Deutliche Ergebnisverbesserung

Einen konkreten Ausblick für 2012 wollte Centrotec zwar nicht geben. Die Perspektiven für hocheffiziente Heiz-, Klima- und Lüftungssysteme seien wegen steigender Energiepreise und des weiter bestehenden Modernisierungsstaus aber positiv. Centrotec erwartet daher auch 2012 einen Umsatzzuwachs. Da die Portfoliobereinigungen bereits vollständig in der Bilanz für 2011 berücksichtigt wurden, rechnet der Konzern zudem für das aktuelle Geschäftsjahr mit einer deutlichen Ergebnisverbesserung.

Mutige greifen zu

Centrotecs Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr fielen im Rahmen der Erwartungen aus. Dank der weitestgehend abgeschlossenen Trennung vom verlustträchtigen Solargeschäft, ist ein wichtiger Belastungsfaktor weggefallen. Im aussichtsreichen Kernsegment der Energieeffizienz ist Centrotec gut aufgestellt. Risikobereite Anleger sollten auf dem aktuellen Kursniveau erste Positionen aufbauen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Centrotec - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8