31.03.2020 Emil Jusifov

Blackrock-Chef Larry Fink: "Enorme Chancen" am Aktienmarkt

-%
DowJones

Larry Fink, der CEO des weltweit größten Vermögensverwalters BlackRock hat sich nun zum Geschehen an den Aktienmärkten geäußert. Und sein Statement dürfte so manch einen Anleger überraschen.

"In meinen 44 Jahren im Finanzbereich habe ich so etwas noch nie erlebt.", sagte Fink in seinem jährlichen Aktionärsbericht.

"So dramatisch dies aber auch ist, bin ich der Auffassung, dass die Wirtschaft sich davon schrittweise erholen wird. Auch weil in dieser Situation einige der Hindernisse für die Erholung fehlen, welche man aus einer typischen Finanzkrise kennt.", sagt Fink weiter.

Die Zentralbanken und Regierungen würden jetzt schnell und agressiv handeln, um fiskalische Anreize zu setzen und die Probleme auf den Kreditmärkten in den Griff zu bekommen.

Deswegen geht Fink davon aus, dass die Wirtschaft sich von der Coronavirus-Pandemie erholen wird und sich im Anschluß „enorme Chancen“ für die Anleger ergeben werden.

DER AKTIONÄR meint: Privatanleger sollten sich die laufende Marktkorrektur zu Nutze machen und jetzt schon Ausschau nach stark verprügelten Qualitätswerten halten. Mehr zu solchen Qualitätstiteln lesen Sie in DER AKTIONÄR Nr. 14/2020 – hier als PDF herunterzuladen.