08.04.2019 Nikolas Kessler

Bitcoin zurück im Bullenmarkt – Krypto-Aktie steigt 73 Prozent in einer Woche

-%
Bitcoin
Trendthema

Nach dem Kurssprung in der Vorwoche hat der Bitcoin seine Gewinne am Wochenende auf hohem Niveau konsolidiert. Seit Sonntagabend befindet er sich aber wieder im Vorwärtsgang. Am Montagmorgen ist die Kryptowährung kurzzeitig sogar auf ein neues Jahreshoch geklettert. Das liefert auch der Aktie der Bitcoin Group kräftigen Rückenwind.

Am frühen Montagmorgen ist der Bitcoin bei 5.315 Dollar auf den höchsten Stand seit Mitte November gestiegen. Zwar musste er anschließend einen Teil der Gewinne abgeben, er notiert aber immer noch rund 26 Prozent höher als vor einer Woche. Das Chartbild hat sich dadurch innerhalb von Tagen dramatisch gebessert – mit dem Ausbruch aus dem Abwärtstrend und dem Sprung über die 200-Tage-Linie wurden dabei auch zwei Kaufsignale erzeugt.

Bitcoin-Bulle Tom Lee: „Fairer Wert 14.000 Dollar“

Mehr noch: Nach Einschätzung von Krypto-Experte Tom Lee ist der Bitcoin damit wieder in einem Bullenmarkt angekommen. Bereits im März hatte Lee den Sprung über die 200-Tage-Linie als Signal für die Trendwende identifiziert, damals ging er jedoch davon aus, dass es erst im August soweit sein würde.

Grund für den plötzlichen Ausbruch sei unter anderem, dass viele Krypto-Großinvestoren –  sogenannte Wale – ihre Bestände nun wieder aufstocken. Viele dieser frühen Bitcoin-Besitzer hätten zwischenzeitlich Kasse gemacht und würden nun zurückkaufen, sagte er in einem Interview mit CNBC. Hinzu kämen positive fundamentale und technologische Entwicklungen.

Das Ende der Fahnenstange sieht der bekennende Bitcoin-Bulle nach dem jüngsten Kurssprung aber noch nicht erreicht, im Gegenteil: Den fairen Wert des Bitcoin beziffert er in einem Bullenmarkt auf 14.000 Dollar – schiebt aber schnell noch nach, dass es sich dabei nicht automatisch um ein Kursziel handle. Grund für seine Vorsicht: Allzu optimistische Prognosen hatten Lee während der heftigen Korrektur im vergangenen Jahr in Erklärungsnot gebracht.

Bitcoin Group: 73 Prozent in einer Woche

Während der Bitcoin selbst auf 24-Stunden-Sicht aktuell vergleichsweise moderat steigt, kennt die Aktie der Bitcoin Group auch am Montag kein Halten. Der Kurs des Kryptobörsen-Betreibers hat am Montag in der Spitze erneut über zehn Prozent zugelegt und bei 35 Euro ein neues Jahreshoch erreicht. Auf Wochensicht entspricht dies einem Kursplus von starken 73 Prozent. Die Anleger spekulieren auf eine neue Krypto-Rallye, die dem Handelsplatz operativ in die Karten spielen würde.

Hohe Vola – nichts für schwache Nerven!

Nach dem enormen Kursanstieg hält DER AKTIONÄR eine Korrektur für sehr wahrscheinlich. Bereits am vergangenen Donnerstag gab es einen kleinen Vorgeschmack, als die Aktie kurzzeitig wieder um über zehn Prozent abgesackt ist. Mutige Anleger, die trotzdem zugreifen wollen, sollten sich daher mit einem Abstauberlimit im Bereich der 200-Tage-Linie auf die Lauer legen.

Auch der Bitcoin selbst ist kurzfristig überkauft, was ein gewisses Risiko für Rücksetzer und Gewinnmitnahmen birgt. Grundsätzlich bleibt DER AKTIONÄR aber zuversichtlich, dass es nach langer Seitwärtsphase nun wieder sukzessive bergauf geht. Wer der Empfehlung aus der Vorwoche gefolgt ist, bleibt investiert. Kleinerer Rücksetzer in den Bereich der 200-Tage-Linie oder der Unterstützung bei rund 4.200 Dollar können zum Ausbau der Position genutzt werden.

Hinweis auf Interessenkonflikt:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Nikolas Kessler hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.