Anleger-Lieblinge im Check - was taugen sie?
27.06.2019 Florian Söllner

Bitcoin: Schreck über Nacht! Aber ab 20.000 Dollar "kauft die ganze Welt" - 40.000 Dollar in 2 Wochen?

-%
Bitcoin

200 Prozent Plus in nur drei Monaten – der Höhenflug des Bitcoin ist extrem. Auch die Zwischenkorrekturen haben es in sich. Gestern Nacht wurde ein Hoch von 13.880 Dollar erreicht – bevor der Kurs blitzartig fast zehn Prozent korrigierte. Das sorgte für einige Aufregung und noch einmal erhöhte Handelsaktivität. Besonders spannend wurde es für Nutzer der Handelsplattform Coinbase. Coindesk zufolge gab es größere Ausfälle. Zwischenzeitlich ist die Plattform jedoch wieder online.

Das starke Comeback des Bitcoin sorgt jedoch in den meisten Fällen vor allem für Freude. „Unglaublich was gerade passiert“, so Christopher Obereder, Bitcoin-Enthusiast und „Forbes 30 under 30“-Mitglied, gegenüber dem AKTIONÄR. In der Szene würden schon wieder die ersten Champanger-Flaschen geöffnet. Es werde auch wieder sehr viele ICOs und Projekte geben.

 „Für den Bitcoin gibt es gerade fast kein Halten mehr. Sobald er die 20.000 Dollar knackt, kauft wieder die ganze Welt.“ Wenn die 20.000er-Marke fällt, könne er theoretisch in nur zwei Wochen auf 40.000 Dollar  gehen. Er vergesse aber nicht, immer wieder auch Gewinne mitzunehmen. Eines Tages komme wieder ein Crash, der ebenfalls wieder extrem werde. Für ihn ist klar, dass bald auch die Altcoins in eine Rallye einschwenken.

Der große Vorteil: 2017 konnte der Mainstream nicht direkt kaufen – mittlerweile gibt es hunderte Apps, über die der Zugang zum Bitcoin und zu Altcoins nur eine Sekunde entfernt ist.

Kleinere Coins, sogenannte Altcoins, sind in den Rallye-Modus übergegangen. In der zweiten und dritten Reihe befinden sich mit XMax (+927% in 7 Tagen), ContentBox (+271 %) oder Ergo (+208 %) noch extremere Gewinner. Auf solche Zocks jetzt noch aufzuspringen, ist nicht empfehlenswert. Doch es gibt eine Blockchain-Aktie (!), in der ein potentieller Coin-Gewinner schlummert, der noch unentdeckt, da noch (!) ungelistet ist.

Diese Aktiengesellschaft hat ein Projekt entwickelt, welches in wichtigen Aspekten stärker als die Milliarden-Coins Iota oder Cardano sein will. Gelingt das nur Ansatzweise, steht eine Neubewertung des Small-Caps an, der erst mit 0,02 Milliarden bewertet ist und „vollumfänglich im Besitz der Coins ist“, wie uns heute Nacht der Gründer der AG mitteilte. Noch ist dieses Geheimprojekt unterschätzt und der Masse nicht bekannt. Doch der neue Bitcoin-Boom strahlt bereits auf den Wert aus. „Die Coins steigen gerade fleißig“, so der Gründer der AG im Hintergrundgespräch mit dem AKTIONÄR Hot Stock Report.

Es wird noch besser: Das geheime Coin-Projekt wird um weitere Coins ergänzt. Der Blockchain-Geheimtipp hat diverse Investitionen in Altcoins, von denen einige noch 2019 „gelistet werden“ – was schlummernde Werte in der Bilanz plötzlich enthüllen würde.

Der Hot Stock Report hatte 2016 den „Geheimtipp“ Bitcoin Group empfohlen (Plus bisher 870 Prozent). Jetzt ist ein weiterer Blockchain-Small-Cap ins Depot 2030 gewandert. Nach unserem jüngsten Interview mit dem Boss der Gesellschaft, erscheint im Hot Stock Report (Freitagausgabe) ein ausführlicher Artikel. Wer sich für ein preisgünstiges Probeabo entscheidet, erhält hier alle Hintergründe zum neuen Bitcon-Boom und dem Coin-Projekt-Geheimtipp. Einfach hier anmelden.


Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Autor Florian Söllner hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.