+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Shutterstock
11.08.2021 Marion Schlegel

BioNTech und Moderna mit Rücksetzer nach Mega-Rallye – was nun?

-%
BioNTech

Die Aktien von BioNTech und Moderna waren in den vergangenen Wochen nicht zu bremsen. Sie erklommen ein neues Rekordhoch nach dem anderen. Die jüngsten Quartalsberichte haben den Papieren noch einmal kräftigen Aufschwung verliehen. Am gestrigen Dienstag mussten sie allerdings nun einen größeren Rücksetzer hinnehmen.

Die Aktie von Moderna ging mit einem Minus von 5,7 Prozent auf 456,76 Dollar aus dem US-Handel. Belastete hat das Papier neben regulären Gewinnmitnahmen ein Analystenbericht der Bank of America. Analyste Geoff Meacham sieht die Rallye von Moderna als übertrieben an. Er bezeichnete die Bewertung von Moderna als „unangemessen bis lächerlich“. Er erklärte, dass die Bewertung des Biotech-Unternehmens auf fundamentaler nicht zu rechtfertigen sei. Sein Kursziel belässt er bei 115 Dollar – 75 Prozent unter dem aktuellen Kurs.

Moderna (WKN: A2N9D9)

Auch die Aktie von BioNTech musste nach der Rekordfahrt zuletzt am Dienstag mit Verlusten aus dem Handel gehen. Das Papier verlor am Ende 6,9 Prozent auf 416,50 Dollar. Zu BioNTech gab es aber durchaus positive Stimmen von Analystenseite. Die US-Investmentbank Goldman Sachs beispieslweise hat das Kursziel für BioNTech nach den am Montag veröffentlichten Zahlen von 173 auf 433 Dollar angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Das zweite Quartal des Biotechnologieunternehmens sei besser als erwartet ausgefallen, geht aus einer am Mittwoch vorliegenden Studie des Instituts hervor. Entsprechend seien Schätzungen und Kursziel gestiegen.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für BioNTech hingegen auf "Buy" mit einem Kursziel von 400 Dollar belassen. Das zweite Quartal sei geprägt gewesen von der hohen Nachfrage nach dem Corona-Impfstoff der Mainzer, schrieb Analyst Zhiqiang Shu in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die jüngste Kursrallye sei wohl mitgetragen von der Perspektive für baldige Booster-Impfungen, die den Aktienkurs vorerst volatil machen dürften. Angesichts dessen, dass sein Kursziel deutlich unter dem aktuellen Kurs liege, kündigte er eine Überprüfung an. Sollte zum Beispiel alle drei Jahre eine Booster-Spritze nötig werden, könnte der Wert der Aktie bis auf 550 Dollar steigen.

Nach der jüngsten Rallye sind beide Werte sicherlich heiß gelaufen. Langfristig bleibt DER AKTIONÄR aber ganz klar optimistisch. BioNTech wird weiterhin mit einem klaren Bewertungabschlag zu Moderna gehandelt, was die Aktie klar attraktiver erscheinen lässt.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von BioNTech befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
BioNTech A2PSR2
US09075V1026
- €
MODERNA A2N9D9
US60770K1079
- €

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7