08.07.2011 Markus Horntrich

Bertrandt überzeugt auf Roadshow in der Schweiz

-%
Bertrandt
Trendthema

Der Ingenieurdienstleister Bertrandt konnte auf seiner Roadshow in der Schweiz die Analysten vom Bankhaus Lampe überzeugen. Die Nachfrage aus der Autoindustrie ist weiterhin hoch und auch im Luftfahrtgeschäft passiert einiges. Die Analysten haben Prognosen und Kursziel angepasst.

Wie die Analysten vom Bankhaus Lampe in ihrem aktuelle Update schreiben, konnte Bertrandt im Rahmen der Roadshow in der Schweiz mit einem sehr positiven Geschäftsausblick überzeugen.

Luftfahrt- und Industriegeschäft zieht mit

Im laufenden Geschäftsjahr wurden bisher knapp 1,500 zusätzliche Mitarbeiter (MA) eingestellt, was einem Plus von 23 Prozent entspricht. Trotz der vielen Neueinstellungen, sind nach wie vor weitere 1,100 Stellen offen. Grund ist, dass die die Nachfrage nach Ingenieurskapazität aus allen Industriebereichen weiter anzieht. Der Anstieg bei den Gehältern von circa fünf Prozent im Jahresvergleich könne derzeit fast eins zu eins an die Kunden weitergegeben werden, da das Angebot knapp bleibe.

Neben dem Wachstum im Automobilbereich läuft auch das Luftfahrtgeschäft gut. Hier konnte Bertrandt einen Großauftrag von Airbus für die Rumpfentwicklung des A350 gewinnen. Mit rund 20 Millionen Euro Volumen war dies einer der größten Entwicklungsaufträge überhaupt.  Dass Bertrandt den Zuschlag dafür erhalten hat, sehen die Lampe-Analysten als einen Beleg, dass Bertrandt sich auch in diesem Segment etabliert hat.

Auch die Sparte Industriedienstleistungen erreicht interessante Dimensionen. Der erst vor vier Jahren ins Leben gerufene Bereich hat mittlerweile 300 Mitarbeiter dürfte nach Schätzungen des Bankhaus Lampe im Geschäftsjahr 2010/11 einen Umsatzbeitrag von rund 17 Millionen Euro und ein positives EBIT von rund zwei Millionen Euro beisteuern. Neu geschlossene Rahmenverträge mit großen Kunden wir Areva, Siemens und ThyssenKrupp würden auch hier zeigen, dass sich Bertrandt auch in diesem Markt erfolgreich positioniert hat. Vor diesem Hintergrund haben die Analysten ihre Prognosen für das laufende und die nächsten Jahre angepasst.

Aktuelle Schätzungen des Bankhaus Lampe:

 

2010/11e

2011/12e

2012/13e

Umsatz in Mio. Euro

585,3

672

724,8

EBIT in Mio. Euro

63,7

73

78,3

Nettoliquidität in Mio. Euro

34,5

49,2

67,6

Gewinn/Aktie in Euro

4,63

5,3

5,69

       

Aktie bleibt ein Kauf

Aus der Prognoseanpassung resultiert auch ein neues Kursziel. Statt bisher 70 hat das Bankhaus Lampe nun ein Kursziel von 73 Euro ausgegeben und bleibt entsprechend bei dem Rating "kaufen". Dies bestätigt die positive Einschätzung des AKTIONÄRS. Die Aktie bleibt weiterhin kaufenswert.