Die Millionenchance – finanzielle Freiheit beginnt hier
Foto: Börsenmedien AG
29.06.2018 Michel Doepke

BB-Biotech-Beteiligung Vertex +8%: Probleme beim Rivalen Galapagos

-%
DAX

Im Rennen um die Vorherrschaft im Markt für Medikamente zur Behandlung der Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose (Zystische Fibrose) scheint die BB-Biotech-Beteiligung Vertex einen weiteren Konkurrenten abzuschütteln. In einem Update einer Phase-2-Studie hat der belgische Rivale Galapagos mit gemischten Resultaten die Anleger verschreckt. Darüber hinaus will der Partner AbbVie die Forschungskooperation im Bereich Mukoviszidose mit den Europäern überdenken. Nachbörslich rauscht die Aktie rund zehn Prozent in den Keller – Marktführer Vertex hingegen legt acht Prozent zu.

Im Konkreten will AbbVie eine zweite Studie einer Triple-Combo mit Filgotinib nicht starten. Für die andere laufende klinische Überprüfungen wird im dritten Quartal dieses Jahres gerechnet. Dass AbbVie allerdings die Kooperation in Frage stellt, ist kein gutes Zeichen für die bevorstehenden Daten von Galapagos.

Foto: Börsenmedien AG

Punktsieg für Vertex

Die Galapagos-Aktie dürfte im heutigen Handel kräftig verlieren. Investierte Anleger sollten unbedingt den Stopp bei 73,50 Euro beachten. Wer Vertex, einen der aussichtsreichsten Big Caps im Sektor, ins Depot gelegt hat, bleibt an Bord. Vom Kurssprung beim US-Unternehmen profitiert auch die Beteiligungsgesellschaft BB Biotech. Mit 6,3 Prozent am Portfolio ist der Wert die fünftgrößte Beteiligung der Schweizer (Stand 31. März 2018). Basisinvestment!

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Galapagos A0EAT9
BE0003818359
- €
BB Biotech A0NFN3
CH0038389992
- €
Vertex Pharmaceuticals 882807
US92532F1003
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8