10.02.2015 Marion Schlegel

Bayer unter den Top-Gewinnern: Aktie profitiert von Kaufempfehlungen

-%
DAX

Die Aktie von Bayer gehört im Jahresvergleich zu den besten Werten im DAX. Fast 30 Prozent konnte das Papier des Chemie- und Pharmakonzerns zulegen. Nur Merck, die Deutsche Telekom und Infineon schnitten noch besser ab. Und auch am heutigen Dienstag kann die Aktie erneut deutlich gewinnen. Knapp 1,9 Prozent geht es auf 123,95 Euro nach oben. Damit ist Bayer der viertbeste Wert des Tages hinter Continental, BMW und Infineon. Die Bayer-Aktie profitiert dabei von zwei Kaufempfehlungen.


Kaufempfehlung
Die DZ Bank hat die Einstufung für Bayer auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 137 Euro belassen. Der Chemie- und Pharmakonzern sollte im vierten Quartal 2014 deutlich von der günstigen Währungssituation profitiert haben, schrieb Analyst Peter Spengler in einer Studie vom Dienstag. Der niedrige Ölpreis mache Rohstoffe und Energie für die Sparte MaterialScience günstiger, deren geplante Abspaltung zusätzlich für Fantasie sorge. Zudem werde sich das vom US-Konzern Merck & Co übernommene Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten wohl schon 2015 durch Konsolidierungseffekte und Synergien positiv auf den Gewinn auswirken.


Und noch einmal „Kaufen“
Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Bayer von 122 auf 137 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Mit der Zielanhebung trage er den gesunkenen Kapitalkosten durch die Lockerung der EZB-Geldpolitik sowie positiven Währungseffekten Rechnung, erklärte Analyst David Evans. Beide Faktoren hätten die europäischen Pharmatitel im laufenden Jahr bereits angetrieben. Zudem sehe das Chance/Risiko-Profil des deutschen Pharma- und Chemiekonzerns gut aus. Die Forschungspipeline des Pharmageschäfts biete Aufwärtspotenzial, die Kunststoffsparte profitiere von niedrigen Ölpreisen und die Agrochemie sollte sich als widerstandsfähig erweisen.


DER AKTIONÄR hat vor wenigen Tagen empfohlen, bei der Aktie von Bayer mit einem Abstauberlimit bei 123 Euro zu agieren. Diese wurde nun erreicht. Die bestehende Position sollte nun mit einem Stopp bei 107 Euro abgesichert werden. Das nächste Kursziel sieht DER AKTIONÄR bei 145 Euro.


(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0