Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Börsenmedien AG
25.07.2014 Maximilian Völkl

Bayer: Neuer Rückschlag – Aktie unter Druck

-%
DAX

Nach wie vor hängt die Bayer-Aktie in einer Seitwärtsrange fest. Seit mehreren Monaten pendelt der DAX-Titel zwischen 95 und 105 Euro. Am Freitag zählt der Chemie- und Pharmakonzern zu den schwächsten Werten im deutschen Leitindex. Ein Misserfolg bei einem wichtigen Medikament bringt die Aktie unter Druck.

Bayer musste einen Rückschlag beim Brustkrebs-Medikament Nexavar verzeichnen. Eine Phase-III-Studie des Mittels habe das Ziel – eine Verbesserung des progressionsfreien Überlebens – nicht erreicht, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die Ergebnisse haben laut Bayer allerdings keine Auswirkungen auf die derzeit zugelassenen Anwendungsgebiete.

Nexavar ist bereits zur Behandlung etwa von Leberkrebs und fortgeschrittenem Nierenkrebs zugelassen. Bayer entwickelt das Mittel gemeinsam mit dem US-Biotech-Riesen Amgen, der den ursprünglichen Partner Onyx kürzlich geschluckt hatte. Dem Mittel werden Milliardenumsätze zugetraut.

Foto: Börsenmedien AG

Langfristig stark

Trotz der andauernden Seitwärtsbewegung zählt Bayer nach wie vor zu den stärksten Werten im DAX. Der Konzern ist operativ gut und breit aufgestellt. Aus charttechnischer Sicht würde ein nachhaltiger Sprung über die bisherigen Höchstkurse neue Fantasie freisetzen. Der Dauerläufer hat dann Potenzial bis in den Bereich von 135 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8