Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
06.11.2018 Marco Bernegg

Attraktiver als Bitcoin und Ethereum: Dieser Altcoin macht Laune

-%
DAX

Inmitten der aktuell so regungslosen Kursverläufe der großen Kryptowährungen gibt es auch noch Alternativen, die Lebenszeichen von sich geben. Ein gutes Beispiel dafür ist der Basic Attention Token (BAT).

BAT is launching on Coinbase Pro! Starting at 1pm PT today, customers can transfer BAT into their Coinbase Pro account. Traders can deposit BAT, but cannot place or fill orders. Order books will remain in transfer-only mode for at least 12 hours. https://t.co/31wbi09uyx pic.twitter.com/2YC7xtOjuI

Auf Monatssicht hat sich der Preis des ERC20-Token nahezu verdoppelt. Der starke Anstieg ist zum Teil mit dem „Coinbase-Effekt“ zu erklären. Vor wenigen Tagen gab die Krypto-Plattform bekannt, dass BAT gelistet wird. In der Regel erfahren Kryptowährungen, denen ein Listing bei Coinbase bevorsteht, starke Kurszuwächse, so auch bei BAT. Des Weiteren ist eine Abkopplung von der Mutterplattform Ethereum zu erkennen. Wie im Chart (Quelle: SanBase) zu erkennen ist, entwickelte sich der BAT-Preis fast identisch mit dem Ethereum-Preis. 

Foto: Börsenmedien AG

Seit wenigen Wochen gibt es aber deutliche Unterschiede. Während sich Ethereum noch im Tiefschlaf befindet, ist der Basic Attention Token aufgewacht und startet eine neue Aufwärtsbewegung. 

Was ist BAT?

Der Fokus von BAT liegt auf der Werbeindustrie und soll eine gerechte Verteilung von Werbeeinnahmen und den Schutz persönlicher Daten gewährleisten. Die zahlreichen Pop-up-Meldungen und Werbeanzeigen beim Surfen im Internet nerven. Deswegen verwenden auch die meisten Menschen einen sogenannten Ad-Blocker für störungsfreies Surfen. Der zum BAT-Token zugehörige Brave Browser sieht hier eine lukrative Geschäftsmöglichkeit: Wer den eingebauten Ad-Blocker deaktiviert und sich Werbung ansieht, wird mit Basic Attention Token entlohnt. Im April wurden mehr als zwei Millionen Nutzer des Browsers gezählt. Bis Ende 2018 sollen es doppelt so viele sein.

Charttechnisch und fundamental gehört BAT aktuell zu den vielversprechenden Kryptowährungen. Das hohe Risiko ist jedoch, wie bei den anderen Altcoins auch, immer gegeben. 

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8