Die Millionenchance – Platz sichern bis heute 23.59 Uhr
Foto: Getty Images
16.09.2021 Andreas Deutsch

Amazon-CEO Jassy voller Tatendrang – „bei Streaming erst am Anfang“

-%
Amazon.com

Der neue Amazon-CEO Andy Jassy lässt keinen Zweifel offen: „Amazon hat große Ambitionen im Unterhaltungsbereich.“ Dabei gehe es dem US-Konzern um ein vielfältiges Angebot, „von Live-Sport bis zu Exklusiv-Serien für unsere Prime-Abonnenten“. Top-Konkurrenten wie Netflix und HBO sollten gewarnt sein.

„Wir stehen im Medienbereich noch am Anfang“, sagte Jassy im Interview mit CNBC. „Wir haben einen großartigen Start hingelegt. Ich sehe die Chance, dass wir unseren Kunden ein einzigartiges Fernseherlebnis mit wirklich originellen und kreativen Inhalten bieten.“

Dazu zählt auch die Sportoffensive in Deutschland. Seit dieser Saison überträgt Amazon Spiele der Champions League. Am Dienstag gab es bei Prime bereits den Kracher FC Barcelona gegen Bayern München zu sehen.

In den USA soll Amazon laut CNBC ein ernsthaftes Interesse am Sunday Ticket (Sonntagsübertragung via Streaming) haben. Jassy wollte das nicht bestätigen, sagte aber, die Kooperation mit der NFL sei eine „sehr wichtige Partnerschaft“.

Ebenfalls wichtig: Serien und Filme. „Mittlerweile schauen Hunderte von Millionen Menschen inzwischen die Originalinhalte von Amazon“, so Jassy. Dass das so bleibt, lässt sich Amazon einiges kosten: Die „Herr der Ringe“-Serie, die 2022 auf Prime gezeigt wird, hat ein Budget von 1,4 Milliarden Dollar.

Amazon.com (WKN: 906866)

Das Medienangebot auf Prime ist ein bedeutender Grund für das rasante Wachstum des Amazon-Abodienstes. Die aktuell knapp 200 Millionen Kunden sind längst nicht das Ende der Fahnenstange. Die Aktie bleibt ein Basisinvestment.

Wer nicht auf Einzelaktien setzen will, kann auf den GAFAM-Index setzen. Hier gibt es Amazon, Alphabet, Apple, Facebook und Microsoft im Komplettpaket – für die Risikofreudigeren sogar mit Hebel.

Hier geht es zum Index

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR-Depot".

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Amazon.com 906866
US0231351067
- €

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 256
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7